HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

stern-Stimme: Jorges Chicas-Check: Mädels, holt die Röcke aus dem Schrank!

"Let's Dance"-Juror Jorge González nimmt den Stil der Stars unter die Lupe. Diese Woche im Chicas-Check: die Schauspielerinnen Jessica Schwarz und Iris Berben sowie Sängerin Vicky Leandros.

Eine Kolumne von Jorge González

Jorge frei

Chicas, endlich können wir wieder Knöchel zeigen. Pumps sollten aus dem Kleiderschrank geholt und auch Röcke können wieder zum Einsatz gebracht werden. Jetzt ist Zeit, Weiblichkeit in Szene zu setzen!

1. Iris Berben

Iris Berben

Iris Berben, 65

Diese Chica in diesem Outfit rockt den roten Teppich. Ich finde es wunderbar! Besonders ihre Mules haben es mir angetan. Mit dem Midi-Rock in Gold sowie dem Statement-Pullover vereint Iris die aufregendsten Teile und beweist, dass Trends altersunabhängig sein können. Wäre sie eine Kandidatin von "Let's Dance", hätte Iris für die Outfitwahl auf jeden Fall die volle Punktzahl verdient!


2. Jessica Schwarz

Jessica Schwarz

Jessica Schwarz, 38

Chica Jessica trägt zwar einen klassischen Mantel und einen Midi-Rock, doch sieht sie keinesfalls alt aus. Und wissen Sie, warum? Wegen der aufregenden Pumps natürlich. Die rote Spitze liefert einen Kontrast zu den Pastellfarben. Und die gelbe Clutch macht den Look wunderbar vielseitig!


3. Vicky Leandros

Vicky Leandros

Vicky Leandros, 63

Oh, Chica, in diesem Outfit sind viele verschiedene Stile kombiniert. Der romantische Rock aus Spitze wird durch die Lederjacke stilistisch gebrochen. Die Farbe des Rocks passt toll zu Vickys Haarfarbe. Das transparente Top sowie die Ohrringe lenken jedoch vom restlichen Look ab.

frei! Cover

Jeden Freitag für nur 1,90 Euro am Kiosk: die neue "frei!"


kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(