HOME

Mode für Hunde: "Fiffi" in Lederhosen

Eine Münchner Schneiderin macht's möglich - sie näht Dirndl und Lederhosen für Hunde. So können Herrchen und Frauchen ihre Lieblinge in zünftiger Tracht mit auf die Wiesn nehmen.

Nicht nur Menschen werden durch Dirndl und Lederhose erst so richtig adrett - das glaubt jedenfalls die Straubinger Geschäftsfrau Hildegard Bergbauer. In ihrem Geschäft bietet sie deshalb nicht nur die klassische Tracht an, sondern auch speziell geschneiderte Mode für "Fiffi" und Co.

Während die Besitzer "Hundefrau" schon ab 35 Euro mit einem Dirndl schmücken können, kostet eine zünftige Lederhose für den Rüden 80 Euro. Wem das noch nicht reicht, der kann seinen geliebten Vierbeiner durch einen Hut mit Feder für 18 Euro krönen. Dabei bleibt die tierische Trachtenfrau aber nicht bei der traditionellen Mode im Freistaat. Auch maßgeschneiderte Schwarzwälder Kleidchen näht sie für ihre Kunden. Die Tier-Trachten verkaufe sie weltweit, berichtete die Unternehmerin mit eigenem Internet-Shop am Mittwoch.

Tierschützer sehen die Hunde-Kostümierung allerdings kritisch. Es handle sich zwar nicht um artgerechte Haltung, schädlich oder gar tierquälerisch sei das Gassigehen im Dirndl aber nicht, hieß es. Bergbauer sieht solche Kritik gelassen. Sie möchte jetzt das Jodeln lernen und mit ihren eigenen Hunden eine Band gründen.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel