HOME

Nie wieder...: ...Selbstbräuner

Der Traum geht so: ein gesunder Sommer-Teint, ohne in der Sonne brutzeln zu müssen. Die Realität grüßt am Tag danach im Spiegel: ein bunt geschecktes Winnetou-Gesicht.

Von Philipp Tingler

Vor ein paar Jahren habe ich schon einmal die karottenfarbene Selbstbräunerhölle durchgemacht: scheckige Ellbogen, schwefelige Oxidationsgerüche und ein Teint wie ein Hepatitispatient. Aber die Kosmetikindustrie, Circe des Wellnesszeitalters, lockt mit immer neuen Versprechungen und Innovationen, und der letzte dieser Lockschreie ist jetzt das Selbstbräunersortiment speziell für den Herrn.

"Best of Summer" von Axe kriegt man im Supermarkt, wo die Hemmschwelle am geringsten ist. Es ist eine Körperlotion, "entwickelt, um Deine Haut zu pflegen und ihr nach und nach eine natürliche Bräune zu verleihen". So steht es auf der Flasche, die einen leutselig duzt, als wäre sie ein guter Kumpel. Also schmiere ich drauflos (vorsichtshalber abends) und finde den Axe-Effekt zunächst nicht schlecht. Ich meine, bereits nach eintägiger Anwendung einen leichten Schimmer von Bräune wahrzunehmen. Darauf probiere ich gleich noch den Bräunungspuder von Guerlain. Fürs Gesicht. Für Männer. Komplett mit Pinsel. "Terracotta Men" steht auf der Hochglanzverpackung, und dieser Titel scheint mir etwas unglücklich gewählt, denn bei terrakottafarbener Haut denke ich sofort an weiße Jeans und Flavio Briatore - aber sei's drum.

Plötzlich sehe ich aus wie Miss Botswana

Als Mann hat man wenig Erfahrung mit einem Puderpinsel, doch es zeigt sich, dass die Anwendung nicht schwierig ist: Man kann sogar Demarkationslinien von nachlässig aufgetragenem Selbstbräuner verwischen. Nur die Dosierung ist Übungssache. Die meisten Männer neigen dazu, von allem immer zu viel zu nehmen, und so geht es mir wohl auch mit dem Puder, denn plötzlich sehe ich aus wie Desiree Devere, die frühere Miss Botswana aus "Little Britain". Und natürlich färbt der Puder irre ab. Vorsichtshalber nehme ich kein weißes Handtuch mit ins Hanteltraining, sonst denken meine Kraftraumfreunde noch, ich sei geschminkt. Was ich bin.

Abends benutze ich für den Körper nochmals die Axe-Lotion, diesmal in der stärkeren Variante. Anderntags sehe ich nach dem Aufstehen in den Spiegel und erblicke das bekannte Bild "Der Schrei" von Edvard Munch. Ich sehe aus wie angemalt. In schmutzigem Gelb. Andererseits findet mein Physiotherapeut, der mich später massiert, ich sähe herrlich braun aus. Wiederum andererseits ist mein Physiotherapeut ein höflicher Mensch und wird von mir bezahlt. Ich versuche, den Schaden mit dem Power-Bronze-Puder von Biotherm zu übertünchen. Dabei handelt es sich, wie auch im Fall der Unter-Augen-Abdeckcreme aus derselben Linie, wieder um Make-up für Männer. Der Puder mit integriertem Pinsel soll der Haut "optimal regulierbare, ebenmäßige und matte Bräune" verleihen. Der Biotherm-Puderstift sieht irgendwie männlicher aus als sein Gegenstück von Guerlain. Sein Nachteil ist nur: Er funktioniert nicht.

Die Bräune fällt scheckig ab

Nicht auf Anhieb. Man soll vor der ersten Anwendung den Stift mit schneller Bewegung drehen, um den Pinsel mit Puder zu füllen. Ich drehe und schüttle, aber: Der Puder bleibt aus. Oder ich bin schon so braun, dass ich ihn auf meinem Gesicht gar nicht mehr sehen kann. Etwas ungeduldig klopfe ich mit dem Pinsel auf meine Hand, fester und fester, dann recht energisch - und versinke in einer Puderwolke, durch die sich mein Freund hustend den Weg bahnt, mich ansieht und feststellt: "Wundervoll! Noch 'n Minipli, ein paar goldene Ringe, und du bist Sammy Davis Junior mit den Augenbrauen von Milva!" Das war das Signal für den Abbruch des Versuchs. Aber noch nicht für das Ende des Leidens: In den folgenden Tagen beginnt meine mühsam erworbene Bräune scheckig von mir abzufallen. Ich tröste mich damit, dass Sonnen-Teint, wie jedes Accessoire, im Grunde sowieso eine Typfrage ist. Genau wie weiße Jeans. Und jetzt entschuldigen Sie mich: Ich muss mir die Nase pudern gehen.

Lesen Sie auch bei unserem Partner fuersie.de: #link;http://www.fuersie.de/artikel/sonne-aus-der-tube; "Selbstbräuner: Tipps zur Anwendung"#

print
Themen in diesem Artikel