HOME

Auktion: NEONKUNST: Alexander Iskin, Mindestgebot: 1.400 Euro

INTER HERMANNPLATZ von Alexander Iskin (2015), Sexauer Gallery. Format: 110 x 100 cm. Material: Öl auf Leinwand

Alexander Iskin, 26, wurde als Sohn einer Geigerin und eines Mathematikers in Moskau geboren. Heute lebt er in Berlin. Sein Ziel ist es, sagt Iskin, eine subjektive Sichtweise mit einer objektiven Beschreibung der Welt zu vereinen. Er bezeichnet das auch als »Interrealismus«.


Warum hast du eines deiner Werke für diese Aktion zur Verfügung gestellt?
Ich finde es gut, wenn sich verschiedene Sphären vermischen. So kommen die Dinge in Bewegung und die Wahrscheinlichkeit von positiven Zufällen steigt.

Was soll uns dieses Bild sagen?
Es heißt »Inter Hermannplatz« und zeigt den vielfältigsten, vitaminreichsten Ort in Berlin.

Was bedeutet dir dieses Werk?
Purer Interrealismus! Es ist mein erster Versuch, einen ortsbezogenen, interrealistischen Smoothie zu visualisieren.

Wo würdest du es selbst hinhängen?
In ein schwarzes Loch – den Ursprung des Mixers.

Wer sollte es bekommen?
Ein Weltenbummler.


MINDESTGEBOT: 1.400 Euro

Schick eine E-Mail mit deinem Höchstgebot sowie dem Titel des Wunschobjekts an: kunst@neon.de oder steigere auf unserer Facebook-Seite mit. Die jeweils Höchstbietenden werden von uns benachrichtigt.


Über diese Aktion: Wir haben die acht spannendsten jungen Künstler in Deutschland gebeten, uns ein Bild für die Aktion #neonkunst zur Verfügung zu stellen, mit der wir die Welt zumindest ein bisschen besser machen möchten. Zwischen dem 14. und 21. Dezember kann man die Kunstwerke auf NEON.de ersteigern. Der Erlös kommt dem Flüchtlingshilfsprojekt MenscHHamburg e. V. zugute. Vom 18. bis 20. Dezember sind die Bilder im Kunsthaus Hamburg zu sehen.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.