HOME

Inspiration: Diese fünf Youtuberinnen helfen dir, dein Leben besser zu machen

Selbstoptimierung ist blöd. Aber in einer Welt voller Möglichkeiten, Anforderungen, Stress und Chaos kann es helfen, wenn einem jemand ein paar gute Ratschläge gibt, wie man die eigenen Prioritäten nicht aus den Augen verliert.

Die britische YouTuberin Madeleine Olivia

Die britische YouTuberin Madeleine Olivia

Ich bin über 30 und war, ehrlich gesagt, früher nie ein großer Fan von YouTube. Das hat sich allerdings in den letzten Monaten drastisch geändert. Denn ich habe ein paar ungeheuer witzige, inspirierende und motivierende Mädels entdeckt, die mich persönlich dazu gebracht haben, mal den Hintern hochzukriegen und Ordnung in mein Leben zu bringen. Das wollt ihr auch? Dann könnten euch diese fünf Accounts womöglich interessieren.

1. Madeleine Olivia

Die hübsche Britin hat mir persönlich den kräftigsten Schubs in Richtung "gutes Leben" gegeben. Und das, obwohl ich mit einigen ihrer Überzeugungen gar nicht 100 Prozent übereinstimme – aber da, wo es mich betrifft, kann ich aus ihren Videos unheimlich viel mitnehmen. Madeleine lebt mit ihrem Freund Alex in Cornwall, England. Beide sind Veganer, begeisterte Radfahrer, "Maddie" ist zudem Minimalistin, macht ihre Kosmetik größtenteils selbst und testet seit einigen Monaten die "No Poo"-Technik für ihre Haare, benutzt also kein Shampoo.

Das klingt jetzt aber alles viel freudloser, als es in Wirklichkeit ist: Madeleine Olivia sieht nicht nur aus wie ein grünäugiges Schneewittchen, sondern ist auch extrem sympathisch, hat ein echtes Talent, andere zu inspirieren und gibt mir mit jedem Video etwas mit, das ich irgendwie auch auf mein Leben anwenden kann. Sie kocht unkomplizierte, leckere und gesunde vegane Gerichte. Ich finde großartig, wie entspannt und gleichzeitig gewissenhaft sie mit dem Thema Ernährung umgeht – da konnte ich mir viel abschauen. Außer beim Kochen sehe ich ihr aber auch gern dabei zu, wie sie ihren Kleiderschrank ausmistet, möglichst preiswert leckere Lebensmittel einkauft oder ihr gerade gekauftes kleines Haus renoviert.

2. Rowena Tsai

Die New Yorkerin Rowena ist ein echtes Arbeitstier. Deshalb gibt sie sich besonders viel Mühe, ihre spärliche Freizeit gut und sinnvoll zu nutzen. Extrem charmant und persönlich erzählt sie, wie sie ihre Zeit einteilt, ihre Aufgaben plant, ihre Kleidung sortiert und kauft, aufräumt und versucht, gesund zu leben. So intensiv das alles ist, so charmant und nachvollziehbar sind ihre Philosophien. Rowena ist extrem empathisch, hat einen tollen, cleanen Stil und scheut sich auch nicht zu zeigen, wenn sie mal scheitert oder einfach fürchterlich gestresst und ratlos ist. Ihre Videos geben ein gutes, warmes Gefühl und mir persönlich immer wieder gute Ideen, wie man den Alltag sinnvoller und stressfreier planen kann.

Interessant ist ihr chinesischer Background: Rowena erzählt zwischendurch auch immer mal, wie sie Qi Gong praktiziert, meditiert oder sich mit chinesischer Philosophie beschäftigt. Auch tolle Beauty-Tipps hat sie, besonders wenn es um Hautpflege geht. Das vielleicht Netteste an ihren Videos: Oft beendet sie sie mit einem herzlichen "Screen Hug", der so lieb und ernstgemeint rüberkommt, dass er sich wirklich über den Bildschirm überträgt.

3. Kalyn Nicholson

Der erste Eindruck könnte erstmal abschrecken: Kalyn ist bunt und laut. Mein erster Gedanke war: Was für eine Tussi! Es lohnt sich aber, der blonden Kanadierin trotzdem eine Chance zu geben. Denn sie hat wirklich raus, wie man sich immer wieder darauf besinnt, zu schauen, was man eigentlich vom Leben will. Sie hat sogar ein paar eigene Begriffe dafür erfunden: "GYST" = "Get Your Shit Together", oder "GYST Juice" = Kaffee. Ich kann mich nicht mit allem identifizieren, was Kalyn denkt und tut, aber ihre Tipps sind oft wirklich solide und haben mich weitergebracht.

Kalyn lebt mit ihrem kleinen Hund Bentley in Toronto, reist aber viel. Sie betreibt mit (mir leider unerklärlichem) Elan Fitness, besonders Yoga, hat ein Faible für Esoterik (Tarot, Horoskope, Kristalle etc.) und hat zusammen mit ihrer Schwester inzwischen eine Merchandise-Linie namens "Koze" aufgebaut. Dass das für Deutsche wie Erbrochenes klingt, kann sie natürlich nicht wissen, der Name ist eher an "cosy" = gemütlich angelehnt. Kalyn ist ein Beispiel dafür, dass selbst Mädels, die so gut aussehen wie sie und keine Angst vor knappen Outfits oder extrovertiertem Make-up haben, die gleichen Zweifel und Unsicherheiten mit sich herumtragen wie alle anderen von uns.

4. Hermione Chantal

Hat sie nicht den putzigsten englischen Namen? Shoutout an alle Harry-Potter-Fans! Aber auch sonst ist Hermione zuckersüß. Begonnen hat sie ihre Youtube-Kariere einst in ihrem elterlichen Kinderzimmer mit Tipps für schicke DIY-Projekte. Inzwischen hat sich ihr Themenspektrum aber extrem erweitert. Auch wenn das grundlegende Thema ihres Kanals immer noch Interior ist, verrät sie uns auch, wie sie ihr Leben organisiert, aufräumt und putzt und generell Ordnung in alles bringt. Das trifft ja in Zeiten von Marie Kondo jeden Nerv.

Immer, wenn ich eines von Hermiones ästhetisch ansprechenden Videos gesehen habe, will ich danach fanatisch aufräumen und meine Wohnung so hübsch dekorieren, wie sie es tut. Besonders sehenswert ist eine Reihe von Videos, in denen sie ihr viktorianisches Haus renoviert: Von runtergekommen bis wunderhübsch, fast vollständig in Eigenregie.

5. Lavendaire

Ich muss sagen, dass die hübsche Aileen alias Lavendaire, die in Los Angeles lebt und filmt, mich nicht auf einer so persönlichen Ebene kriegt wie die vier zuvor genannten Mädels. Es fällt mir aber schwer, zu sagen, wieso – vielleicht, weil sie unheimlich professionell wirkt. Sie ist einfach niemand, mit dem man einen Kaffee oder ein Bier zusammen trinken würde. Wobei Kaffee und Bier ja in der Lebensverbesserungsszene sowieso hochumstrittene Flüssigkeiten sind. Macht aber nichts. Sie hat trotzdem jede Menge gute Ratschläge, wie man sein "Dream Life" basteln kann, und sehr praktische Anleitungen dazu. Sogar ein eigens zur "Persönlichkeitsentwicklung" gedachtes Arbeitsbuch, das "Artist of Life Workbook", hat sie herausgebracht.

In ihren Videos geht es um das Erreichen persönlicher Ziele, um Erfolg – auch in finanzieller Hinsicht, um Selbstbewusstsein und Zielstrebigkeit. Sie glaubt an das sogenannte "Law of Attraction", das Gesetz der Anziehung, was besagt, dass die Dinge, auf die man sich sehr konzentriert und an die man oft denkt, auch irgendwie im eigenen Leben Einzug halten. Klingt esoterisch, ist es auch, aber ansonsten gibt Aileen sehr pragmatische Tipps, die man auch gut in die Tat umsetzen kann.


Youtuberin Adina Rivers