HOME

"El Camino": Starttermin steht fest: Der erste Trailer zum "Breaking Bad"-Film bei Netflix

Seit Jahren gab es immer wieder Gerüchte um den neuen "Breaking Bad"-Film, dessen Rechte sich Netflix gesichert hatte. Jetzt gibt es die ersten konkreten Infos – und lange müssen sich die Fans nicht mehr gedulden.


Wo ist Jesse Pinkman? Breaking Bad kommt nun auch als Film 

Sechs Jahre nach dem Ende von "Breaking Bad" wird die Geschichte der legendären Serie weitererzählt: Netflix hat bekanntgegeben, dass der Film "El Camino" am 11. Oktober veröffentlicht werde und den Handlungsstrang dort aufnehme, wo die letzte Folge im Jahr 2013 aufhörte.

Nach jahrelangen Gerüchten hat der Streamingdienst einen ersten Trailer veröffentlicht, der erwartungsgemäß nicht viel verrät – und doch die Spannung bei den Fans schüren dürfte: Wir sehen Skinny Pete (Charles Baker), den alten Buddy von Jesse Pinkman (Aaron Paul), wie er in einem Verhör ausgequetscht wird.

"Breaking Bad" und die Jagd auf Jesse Pinkman

Die Jagd der DEA-Drogenfahnder auf den geflohenen Pinkman ist demnach in vollem Gange, sie ist offenbar zentrales Thema in "El Camino". Walter White dürfte dagegen, wie sein Darsteller Bryan Cranston bereits anmerkte, höchstens in einer Rückblende im Film auftauchen – schließlich knüpft "A Breaking Bad Movie" (so der Untertitel) an die Geschehnisse nach seinem Tod an.

Der Schöpfer der Show, Vince Gilligan, zeichnet sich für "El Camino" als Autor und Regisseur verantwortlich. Zum ersten Mal seit dem Ende der Serie wird er wieder mit Aaron Paul zusammenarbeiten. Der Pinkman-Schauspieler gab in einem Interview mit der "New York Times" an, dass Gilligan erstmals vor zwei Jahren mit einer Idee für die Fortsetzung auf ihn zugekommen sei und Pauls Meinung hören wollte, aber der musste ohnehin nicht lange überlegen: "Ich habe Vince sofort gesagt, dass ich ihm bis in ein Feuer folgen würde."

Nachdem die Originalserie und auch die Prequel-Show "Better Call Saul" zunächst beim Fernsehsender AMC lief, ist nun also Netflix am Zug – und zwar offenbar ausschließlich Netflix: In der Pressemitteilung des Streamingdienstes wird "El Camino" als "Fernsehereignis" bezeichnet, was darauf schließen lässt, dass der Film nicht zusätzlich im Kino laufen wird.

tim