HOME

Ein Chirurg beurteilt: Kylie Jenner über Schönheits-OPs: "Ich würde das niemals machen" – stimmt das?

Schönheitsoperationen? So etwas würde sie nicht machen! Das hat Reality-Star Kylie Jenner jetzt in einem Interview mit einem Magazin behauptet. Wir haben deshalb einen Chirurgen gefragt, ob sie tatsächlich so natürlich ist, wie sie sagt.

Kylie Jenner damals und heute

Zwischen diesen beiden Bildern von Kylie Jenner (l. zeigt sie heute) liegen fast neun Jahre 

Picture Alliance

127 Millionen Menschen folgen Kylie Jenner auf Instagram. Sie sehen täglich, wie die kleine Schwester von Kim Kardashian – oft in der immer gleichen Pose – in die Kamera ihres Handys schaut. Mal in Unterwäsche, mal in einem Abendkleid, mal in hautengen Hosen, meistens vor einem Spiegel. Wer diese Fotos mit früheren vergleicht, für den ist es ein Ding der Unmöglichkeit, in dem schmallippigen, sommersprossigen Teenager von einst und der perfekt hergerichteten Social-Media-Queen von heute ein und dieselbe Person zu erkennen.

Seit Jahren bekommt Kylie Jenner deshalb Vorwürfe zu hören, sie habe sich mehreren Schönheitsoperationen unterzogen. Und seit Jahren bestreitet sie das. Immer wieder betont sie, sie habe nichts an sich machen lassen. Auch jetzt im Gespräch mit dem US-Magazin "Paper", in dessen aktueller Ausgabe sie auf dem Cover abgebildet ist, dementierte die Mutter einer kleinen Tochter jegliche Eingriffe – bis auf einen.

Kylie Jenner: "Ich habe solche Angst davor"

"Die Leute denken, ich hätte mich unters Messer gelegt und mein Gesicht komplett rekonstruieren lassen, was absolut nicht stimmt. Ich habe solche Angst davor. Ich würde das niemals machen", sagte Jenner. Stattdessen würden die Leute nicht verstehen, was gutes Haar, ein bisschen Make-up und – "na gut, Dinge wie Lippenaufspritzung" – für einen Unterschied machen können. Diese Sache gab Jenner nämlich zu. "Ich streite nicht ab, dass ich Lippen-Füller benutze."

Das habe aber einen Grund, wie sie nun verriet: "Ich war 15 und sehr unsicher wegen meiner Lippen. Ich hatte sehr schmale. Und es war einer meiner ersten Küsse und der Typ sagte: 'Ich dachte nicht, dass du so gut küssen könntest, weil du so schmale Lippen hast'. Das hat mich wirklich hart getroffen."

Was sagt ein Mediziner dazu?

Es fällt schwer zu glauben, dass Kylie Jenner sonst wirklich nichts an sich machen ließ. Dr. Bernd Klesper ist ärztlicher Direktor der Beauty Klinik an der Alster in Hamburg. Ein Blick auf die Fotos von früher lässt ihn vermuten, dass Jenner der Natur noch mehr nachgeholfen habe: "Ihr Gesicht ist deutlich voluminöser. Deshalb kann man vermuten, dass sie mehrere konservative– also nicht unbedingt operative – Eingriffe gemacht hat."

Laut dem Mediziner hat sie mehrere Hyaluronsäure-Spritzungen vornehmen lassen: "Die Ober- und Unterlippe wurden aufgespritzt, die Wangenknochen und wahrscheinlich auch die Nasolabialfalte (damit ist die Weichteilvertiefung gemeint, die sich von den beiden oberen Enden der Nasenflügel neben die Mundwinkel zieht, Anm. d. Red.)." Außerdem vermutet er, dass sie sich möglicherweise doch etwas operieren lassen hat. "Die Oberlider sehen so aus, dass sie vielleicht durch Plastik verschmälert wurden. Dafür spricht, dass die Augenpartie inzwischen etwas mehr Raum hat als auf dem Bild vor einigen Jahren. Das lässt sich allerdings nur vermuten."

Fest steht: Kylie Jenner hat definitiv eine andere Vorstellung davon, was unter Schönheits-Eingriff fällt, als die meisten Menschen das haben dürften.

Self-Made-Millionärin?: Kylie Jenner ziert das "Forbes"-Cover

Quellen: Unilad / Papermag / Instagram

rpw