HOME

Trend auf Twitter: "Harry Potter" mit schwarzen Helden: Die besten Memes zu #BlackHogwarts

Snoop Dog als Professor für Kräuterkunde, coole Jubel-Choreos nach dem Quidditch: Auf Twitter stellen sich "Harry Potter"-Fans die Zauber-Geschichte mit schwarzen anstatt weißen Helden vor. Das Thema ist ernst, die Memes witzig. Findet auch J. K. Rowling.


Für mehr Diversität in Hogwarts: Auf Twitter stellen sich derzeit tausende User die "Harry Potter"-Filme mit rein schwarzen Zauberschülern vor. Unter dem Hashtag #BlackHogwarts sammeln sie Fotos und Gifs und zeigen auf humorvolle Art, wie ein rein schwarzes Hogwarts aussehen könnte. Da ist Rapper Snoop Dog, der als Professor für Kräuterkunde seinen Auftritt hat. Morgan Freeman gibt den weisen Schulleiter Albus Dumbledore. Und Tupac Shakur treibt als Geist sein Unwesen in der Zauberschule.

J.K. Rowling liebt #BlackHogwarts

"Ich hab's gesehen und ich liebe es", twitterte die "Harry Potter"-Autorin Joanne K. Rowling, kurz nachdem ein Twitter-User sie auf den Hashtag aufmerksam machte. Rowling musste in der Vergangenheit bereits viel Kritik einstecken, weil ihre Zauberschüler nicht die reale Diversität in Großbritannien widerspiegelten. Dabei ist ihre Roman-Vorlage gar nicht so spezifisch, wie ein Beispiel von 2015 zeigt: Damals wurde die Protagonistin Hermine für die Theater-Fortsetzung "Harry Potter und das verfluchte Kind" mit der schwarzen Schauspielerin Noma Dumezweni besetzt.

Die Aufregung war groß, denn in den Filmen verkörpert die weiße Emma Watson die Zauberschülerin. "Im Buch stand: braune Augen, krauses Haar und sehr schlau. Ihre Hautfarbe wurde nie genau beschrieben. Rowling liebt die schwarze Hermine", twitterte die Autorin damals.

Wie sähe Hogwarts mit schwarzen Helden also aus? Die Memes unter dem Hashtag zeigen, dass afro-amerikanische Kultur leicht eingebaut werden kann - und dabei viel verändert. Oder hatten die Zwillinge Fred und George Weasley jemals so viel Swag, wie diese Version von ihnen?


Die Slytherins würden von Draco Malfoys Vater erst einmal eine runde Grills spendiert bekommen:


Und die Stimmung beim Quidditch-Spiel käme auch auf ein anderes Level:


Mama Weasley wäre noch ein bisschen strenger als bisher:


Und die Bilder an den Wänden von Hogwarts hätten ganz andere Geister:


Kurz: Die Beiträge sind so gut, dass #BlackHogwarts hoffentlich irgendwann filmische Realität wird.

20 Jahre Jubiläum: Diese drei Dinge beweisen, dass Harry Potter mehr als nur eine Fantasy-Reihe ist


sst
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.