HOME

"Sind wir die Weißen?": Mit diesem WM-Song spricht Klaas Heufer-Umlauf allen Anti-Fußballern aus der Seele

Moderator Klaas Heufer-Umlauf hat keine Ahnung von Fußball. Dazu steht er auch öffentlich. Pünktlich zur WM besingt er in seinem Lied "Ich schaue Fußball an" seine Ahnungslosigkeit, aber auch seine Sehnsucht bei der WM trotzdem dazugehören zu wollen. 

Klaas Heufer-Umlauf hat einen (Anti-Wm-Song) geschrieben

Moderator Klaas Heufer-Umlauf hat in seinem Song "Ich schaue Fußball an" seine ganz eigene Sicht auf die WM dargestellt

Picture Alliance

"Ein herzliches Gut Kick in die Runde". Dieser Satz dürfte wohl allen Fans des Moderatoren-Duos Joko und Klaas bestens bekannt sein. In dem Beitrag "Das Wolfsburg Epos" schleuste sich als angeblicher Fußballexperte in die Talkrunde "Doppelpass" ein und tat so, als sei er ein ausgewiesener Fachmann für Fußball. Das Ergebnis: Klaas wurde aus der Talkrunde verbannt, seine Phrasen kamen bei dem Sender "Sport 1" wohl nicht gut an, das Video wurde jedoch zum viralen Hit und Millionen Anti-Fußballer fühlten sich verstanden. 

Zur WM legt Heufer-Umlauf nochmal nach und packt seine Aversion gegen den Fußball in einen witzigen (Anti)- . Wieder gibt er offen zu, dass er keine Ahnung hat, was sich auf dem Platz abspielt. Trotzdem will er ein Fan sein und mitfeiern, ist mit seinem beschränkten Fachwissen jedoch allein auf weiter Flur. Oder wie Klaas es ausdrückt: "I Forever walk alone"

"74, 90, 2010 – ist das die Postleitzahl der WM?"

In dem Video spielt Klaas den klassischen Anti-Fußballer, der sich pünktlich zur WM mit Trikot und auswendig gelernten Phrasen einkleidet. Gegenüber steht der klischeehafte -Fan, der zu allem eine fundierte Meinung hat: 

"Ihr brüllt: 'Der Schiri, will uns bescheißen!' Ich überleg: 'Sind wir die Weißen?' Was stimmt mit mir nicht? Die ganze Welt schaut auf haarige Beine. Doch ich bin alleine"

Doch ganz so alleine wie er sich fühlt, will Klaas dann eben doch nicht sein. Auf die Stimmung und das Event an sich will er nicht verzichten: "Wieder WM, alle gut drauf, ich will das doch auch. Ich will schreien, ich will ein Fan sein"

"Euer Herz ist aus Ball, meins ist aus Fleisch"

In den sozialen Netzwerk ist der Song ein Hit, etliche Menschen fühlen sich verstanden und markieren sich gegenseitig in den Kommentarspalten. Vielleicht auch deshalb, weil das Lied neuen Stoff für alle Fans von Klaas bietet, die sein " Epos" verfolgt haben.

Hieß es damals im Doppelpass noch "Gut Kick", so heißt es diesmal im Refrain seines Songs: "Ich schaue Fußball an und sehe wie die Spieler spielen. Sie benutzen ihren Fuß, um die Pille zu zirkulieren. Euer Herz, ist aus Ball, meins ist aus Fleisch."

Ein User schreibt auf Facebook: "Er ist immerhin ehrlich und sagt, dass ihn Fußball wie‘n Sack Reis in China interessiert; im Gegensatz zu den Pseudo-Fußballkennern, die sich immer passend zur WM/EM aus dem Keller schleichen und nen Lauten machen.
In diesem Sinne: Gut Kick! " Für Klaas und Millionen weitere Deutsche, die bei der WM nicht unbedingt mit Fachwissen prahlen können, wird es wohl ein langer Sommer voller sportlicher Einsamkeit werden. 

Eine Kombo zeigt llinks Joachim Löw mit einer Espresso-Tasse am Mund und rechts Ägyptens Stürmer Mohamed Salah beim Training
fk