VG-Wort Pixel

Netflix hat sich Rechte gesichert Serie zu Süskind-Bestseller: Alles, was wir bisher über "Parfum" wissen

Parfum
Die Schauspieler: Ken Duken, Friederike Becht, Wotan Wilke Möhring und August Diehl spielen in der neuen Serie "Parfum" mit
© Jens Kalaene/PA / Picture Alliance
Es könnte der nächste deutsche Serienerfolg werden: "Parfum" holt den bekannten Süskind-Roman in die Gegenwart. Netflix hat sich bereits die internationalen Rechte gesichert, doch bisher war alles Top Secret. Jetzt wissen wir, was uns erwartet - und vor allem wer.

So viel Geheimhaltung gibt es bei Serien selten: Am Set herrschte Handy-Verbot und bis kurz vor einer ersten Präsentation auf der Berlinale wusste keiner, welche Schauspieler mit dem neuen Serien-Projekt "Parfum" verbandelt sind. Aber dass eine Serie nach den Motiven von Patrick Süskinds Erfolgsroman "Das Parfum" und mit dem Regisseur und Emmy-Gewinner Philipp Kadelbach Hochkaräter anziehen würde, war klar.

Alles, was wir über die neue deutsche Krimiserie wissen.

Worum gehts's?

"Parfum" ist keine Romanverfilmung, sondern arbeitet mit Motiven aus dem bekannten Buch von Patrick Süskind. Es geht um eine brutale Mordserie in der deutschen Provinz am Niederrhein, in die fünf ehemalige Internatsschüler verwickelt sein könnten. Die Serie spielt auf zwei Zeitebenen und springt immer wieder von der Gegenwart in die Schulzeit der Hauptverdächtigen. Laut Drehbuchautorin Eva Kranenburg geht es um die entscheidende Frage: Wer hätte Motivation gehabt, ein Parfum herzustellen, das die Liebe entfacht?

Wer spielt mit?

Sehr viele bekannte Namen: Wotan Wilke Möhring mimt einen Staatsanwalt, Trystan Pütter einen Zuhälter, August Diehl einen Parfumeur. Außerdem sind Ken Duken, Friederike Becht, Sabin Tambrea und Susanne Wuest mit dabei. "Über 'Das Parfum' hab ich sogar Abi geschrieben", erzählt Pütter NEON. "Aber wir erzählen die Geschichte nicht nach, Grenouille kommt als Person nicht vor, sein Geist schwebt mehr über allem."

Und wie sieht es aus?

Die Presse bekam erst einen kurzen Trailer zu sehen, doch der war vielversprechend. "Parfum" wirkt schick aber auch brutal: Wir sehen eine verstümmelte Frauenleiche, der Geschlechtsteil und Achselhöhlen entfernt wurden oder August Diehl beim Duft-Gewinnen in Plastik gewickelt. Insgesamt sind die Bilder düster und atmosphärisch zugleich. Auch die Schauspieler wirken auf den ersten Blick gut ausgewählt - die Serie könnte spannend werden.

Wo und wann kann man das sehen?

"Parfum" soll im Sommer fertig werden und ab Herbst bei ZDF Neo ausgestrahlt werden. Ein Jahr später gibt's das Ganze dann auf Netflix zu sehen - der Streamingdienst hat sich auch international die Rechte gesichert. Geplant sind sechs Folgen von je einer Stunde Länge.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker