VG-Wort Pixel

Reddit Ein 22-Jähriger macht Schluss mit Social-Media – und bemerkt an sich deutliche Veränderungen

Bis zu drei Stunden täglich verbringen bereits Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren auf Social Media 
Bis zu drei Stunden täglich verbringen bereits Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren auf Social Media 
© Moritz Wolf/ / Picture Alliance
Ein 22-Jähriger hat beschlossen, sich von allen Social-Media-Plattformen abzumelden und die daraus resultierenden Veränderungen seines Zustandes in Diagrammen abzubilden. Die Ergebnisse hat er auf "Reddit" geteilt – und die sind verblüffend.

Laut einer Umfrage der Krankenkasse DAK, ist es schon für Kinder und Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren völlig normal, sich bis zu drei Stunden täglich auf den gängigen Social-Media-Plattformen aufzuhalten – WhatsApp, Instagram und TikTok fressen in ihrem Konsum enorm Zeit. Doch auch die Auswirkungen auf die psychische und physische Gesundheit sind groß, wenn junge Menschen den ganzen Tag vor dem Bildschirm verbringen, sich wenig bewegen und sich dabei mit einer perfekten Scheinwelt vergleichen.

Ein 22-Jähriger hat den Selbstversuch gestartet und zunächst seinen Social-Media-Konsum drastisch von unbegrenzt auf zwei Stunden und später auf eine Stunde täglich reduziert. Im Dezember machte er endgültig Schluss und meldete sich von allen Plattformen ab. Dabei hielt er die Veränderungen seiner geistigen und körperlichen Gesundheit durch ein Punktesystem in einer Matrix fest. Seine Ergebnisse teilte der junge Mann auf "Reddit" und nannte den Thread "Wenn man als 22-Jähriger Schluss mit Social-Media macht".

Erste Veränderungen nach ein paar Wochen

Zunächst legte er Bewertungskriterien fest: Sie reichten von allgemeiner Stimmung bis hin zu Produktivität, soziale Angst, Körperwahrnehmung, Schlafqualität, mit der Arbeit oder Uni verbundene Ängste und geistige Klar- und Aufgeräumtheit. Für diese Kategorien gab er sich selbst subjektiv empfundene "Noten" von "schrecklich" bis "fantastisch. Sein Zustand verbesserte sich in allen Bereichen deutlich – und das schon in einem Zeitraum von fünf Wochen. Eine leichte Verschlechterung zeigte sich in dem Zeitraum, als er an Covid-19 erkrankte.

Diese Auswirkungen hatte der Verzicht auf Social Media

Vor allem auf die Bereiche Produktivität und Senkung von Ängsten hatte der Verzicht ein deutliches Ausmaß. Dazu erstellte der 22-Jährige ein Diagramm und legte in einem weiteren Schritt offen, mit welchen Apps und Diensten beziehungsweise in welchem Umfang er sich vor seiner selbst auferlegten Askese beschäftigte. Während er zunächst noch viel Zeit auf "Reddit" und "YouTube Vanced" verbrachte, ging er später auf Online-Spiele wie Dame über. Am Ende nutzte er nur noch den Webbrowser Chrome und die Kamera seines Smartphones.

Die Folgen seines Social-Media-Verzichts hat der 22-Jährige bildlich dargestellt. 
Die Folgen seines Social-Media-Verzichts hat der 22-Jährige bildlich dargestellt. 
© Reddit / u/PyQt

"Reddit"-User machen sich lustig

Nicht alle User der Plattform "Reddit" waren dabei überzeugt von der Darstellung des 22-Jährigen. Einer entgegnete: "Als ich mich von Social Media verabschiedet habe, hatte ich so viel Zeit, dass ich diese Grafiken darüber gemacht habe, wie toll es ist, die sozialen Medien zu meiden." Andere mutmaßten, die verbesserte Stimmung korreliere vielleicht mit der bald kommenden Weihnachtszeit, da sein kompletter Verzicht im Monat Dezember begann. Es gab jedoch auch einige, die ähnliche Erfahrungen berichten konnten und pflichteten dem 22-Jährigen bei.

Quellen:  Reddit, Zeit Online 

yak

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker