HOME

90er-Selbstversuch: Ralph Lauren bringt eine Rachel-Kollektion raus - wir haben ihre "Friends"-Looks nachgestylt

Stilikone der 90er: Die Looks von Rachel aus "Friends" gelten bis heute als chic. Jetzt hat Designer Ralph Lauren ihr sogar eine eigene Kollektion gewidmet. Wir haben ihre coolsten Outfits nachgestylt.

Von Ann-Charlott Karsten

Rachel

Jennifer Aniston als Rachel  Gewagt, aber niemals obszön. Girlie, aber auf keinen Fall Klein-Mädchen-Look. Rachel hat die "Friends"-Generation wie keine andere geprägt. Nicht umsonst standen Frauen in den Neunziger- und Zweitausender-Jahren beim Friseur mit Zeitungsausrissen Schlange, um den ikonischen Rachel-Cut zu bekommen.Aber nicht nur in puncto Beauty wurde sie zum Vorbild vieler Mittzwanziger - auch Styling-Hacks wie kleine Westen in Kombi mit Tanktops, Crop-Oberteile zu fließenden Midi-Skirts oder Miniröcke mit langen Stiefeln wurden prompt nach TV-Ausstrahlung abgekupfert. Dabei haben ihre Outfits immer ihren jeweiligen Gemütszustand perfekt gespiegelt. Anders als Phoebe und Monica ...

Diese Woche ist es 25 Jahre her, dass "Friends" zum ersten Mal auf Sendung ging. Und pünktlich zum Jubiläum verriet der US-Designer Ralph Lauren, dass er eine Kollektion zu Ehren der Figur Rachel Green rausbringt. Immerhin arbeitete Rachel, gespielt von Jennifer Aniston, in der Serie sogar für ihn. Darunter finden sich viele typische Rachel-Looks wie Lederhosen und Miniröcke, alles ab etwa 130 Euro zu haben. Unsere NEON-Autorin hat sich die Serie vor kurzem nochmal angeschaut - und Rachels coolste Outfits nachgestylt.

Ich muss zugeben, ich habe noch nie den Look einer Schauspielerin – oder noch absurder: einer Serienfigur! – nachgemacht. Schön blöd, wie mir beim Durchstöbern von Fotos der "Friends"-Charaktere aufgefallen ist. Denn alles, was mir bei der Recherche für dieses Thema vor die Linse kam, hat sofort Das-muss-ich-auch-tragen!-Gedanken in mir ausgelöst.

Die Rede ist von Kleidern mit Spaghettiträgern, Jeans-Playsuits oder pinkfarbenen Fake-Fur-Mänteln. Wer kann dazu Nein sagen? Ich auf jeden Fall nicht! Als ich Freunden von meinem kleinen Experiment erzählt habe, wurde die Nachstyling-Aktion das Gesprächsthema des Abends. "Wer hat eine Boho-Weste im Schrank?"; "Solche Bernstein-Ketten hast du früher auch immer getragen!"; "Erinnerst du dich noch an die und die Szene?".

Die "Friends" sind immer noch brandaktuell

Schnell wurde mir klar – obwohl ich früher kein riesiger "Friends"-Fan war – was diese Serie nach wie vor für einen Stellenwert in unserer Generation hat. Ich kenne zumindest kaum jemanden, der keine eigene Anekdote oder Lieblingsszene hat, die er auf Partys zum Besten geben kann.

Also habe ich mich durch diverse Online-Shops geklickt, meinen eigenen Kleiderschrank auf den Kopf gestellt und je mehr ich in der Thematik war, desto zeitloser wurden die Looks von Rachel, Monica und Phoebe für mich. Obwohl mich das "Friends"-Fieber übertrieben gepackt hat, glaube ich trotzdem nicht, dass ich mir beim nächsten Friseur-Besuch einen waschechten Rachel-Cut verpassen lasse. Aber die Blicke im Stofflager werde ich auf gar keinen Fall vergessen – da wird nämlich nicht täglich nach einem Oldschool-Batikstoff als Fotohintergrund gefragt. Ihr wisst schon: Wenn schon, denn schon.

Wer jetzt noch nicht genug hat, der klickt sich einfach durch meine cheesy 90er-Posen in der Bildergalerie. Vielleicht bringe ich euch mit meinem Nachstyling ja zum Schmunzeln. Mich würde es freuen – dafür sind Freunde doch da, oder? In der ersten Runde habe ich mich an Rachel gewagt!

Themen in diesem Artikel