HOME
Selbstversuch

"Foreo Luna Fofo": Diese Reinigungsbürste soll Hauttypen erkennen und sich anpassen – funktioniert das wirklich?

Eine Reinigungsbürste, die per App von selbst erkennt, was für einen Hauttyp man hat und sich dann daran anpasst? Wie soll das denn funktionieren? Das hat sich auch unsere Autorin gefragt und den "Foreo Luna Fofo" drei Wochen getestet.

Selbstversuch: Ich teste die innovative Reinigungsbürste "Foreo Luna Fofo"

So sieht die ominöse Reinigungsbürste "Foreo Luna Fofo" von vorne aus. Ziemlich süß mit den Augen und dem kleinen Fotoapparat. Direkt darunter befindet sich der Ein- und Ausschalter. Wer denkt, dass die Reinigungsbürste tatsächlich spricht, wird vielleicht etwas enttäuscht sein. Denn eigentlich spricht sie nur über die App. Die gibt es kostenlos im Appstore und muss zusätzlich runtergeladen werden. Wenn man den Knopf an der Bürste fünf Sekunden drückt, verbindet sie sich per Bluetooth mit dem Smartphone.

neon.de

"Halten Sie die Hautsensoren an Ihre linke Wange." Ich tue, wie mir von meinem Smartphone befiehlt, und komme mir ein bisschen dämlich vor mit diesem blauen Silikonding in meinem Gesicht. Warum ich das trotzdem mache? Ich bin im Internet auf eine Reinigungsbürste gestoßen, die verspricht, den individuellen Hauttyp zu erkennen und die Reinigung dementsprechend anzupassen. Klingt irgendwie verrückt – und cool, dachte ich. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ich im meinen Hauttyp Erkennen eine absolute Null bin. Jahrelang dachte ich, ich hätte eine eher fettige Haut, besonders in der T-Zone. Fleißig habe ich mir die mattierenden Cremes ins Gesicht geschmiert und musste feststellen, dass man bereits mit 25 erste Fältchen bekommt – und dann in vollkommene Panik verfällt.

Ist eine sprechende Reinigungsbürste die Lösung?

Bei meinem ersten Besuch bei einer Kosmetikerin dann das Ergebnis: Ich habe trockene Haut. Statt matt brauche ich Feuchtigkeit. Viel Feuchtigkeit. Seitdem versuche ich, meiner Haut genau das zu geben – mit mäßigem Erfolg. Ich bin einfach zu faul. Damit die Fältchen aber nicht zu Falten werden, musste eine Lösung her. Zum Beispiel eine Reinigungsbürste, die mir sagt, was ich zu tun habe. 

Ich habe drei Wochen lang die "Foreo Luna Fofo"-Bürste getestet und erzähle euch in dieser Fotostrecke von meinen Erfahrungen.

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(