VG-Wort Pixel

Leben als Student Fünf schöne Ideen von Pinterest: Inspiration für dein WG-Zimmer

WG-Zimmer einrichten? Mit diesen fünf Pinterest-Ideen gelingt es
WG-Zimmer einrichten? Mit diesen fünf Pinterest-Ideen gelingt es
© Geber86 / Getty Images
Viele Studenten leben in beschaulichen WG-Zimmern und führen ein Leben zwischen Uni und Nebenjob. Die eigenen vier Wände sollten daher ein Ort der Konzentration und Entspannung sein. Hier kommen fünf Einrichtungsideen für dein WG-Zimmer.

Die Zeit als Student ist wunderbar und stressig zugleich. Lange Nächte am Schreibtisch und nächtliche Abenteuer mit Freunden wechseln sich ab. Wichtig ist deshalb, dass du dich in deinen eigenen vier Wänden wohlfühlst und dort sowohl lernen, als auch entspannen kannst. Hier kommen fünf schöne Pinterest-Ideen für die Einrichtung deines WG-Zimmers.

1. In die Höhe bauen

Das Leben eines Studenten bietet so einige Herausforderungen. Eine davon ist, die geringe WG-Zimmergröße optimal auszunutzen. Es ist wohl kein Geheimnis, dass Wohnraum immer teurer wird und viele Studenten mit wenigen Quadratmetern auskommen müssen. Suche daher Möbel aus, die in die Höhe gehen, so kannst du den Platz im Raum maximal ausnutzen  und schaffst in der Höhe zusätzlichen Stauraum. Das können beispielsweise Regale sein, die bis an die Decke gehen. Mit einer kleinen Leiter kannst du sie auf stytlische Art erreichen.

2. Ordnungssysteme

Studieren bedeutet, viel zu lesen und zahlreiche Dokumente im Laufe der Studienjahre anzuhäufen. Zwar geht der Trend hin zum Digitalen, ganz auf ausgedruckte Texte und Co. wird in der Realität allerdings nicht verzichtet. Spätestens die Klausurvorbereitungen werden zu Papier gebracht und wollen danach irgendwo verstaut werden. Ordnung ist daher Trumpf im WG-Zimmer. Am besten fängst du bei deinem Schreibtisch an. Es gibt viele Ordnungssysteme für Papier, Stifte und Co. Für Papierkram ist dieser Wandorganizer zum Hängen besonders praktisch.

3. Regale als Raumteiler

Eine WG besteht in der Regel aus mehreren Zimmern, das eigene Zimmer beschränkt sich allerdings auf einen Raum. Es lohnt sich, das WG-Zimmer so einzurichten, dass du verschiedene Bereiche schaffst. Beispielsweise einen Arbeitsbereich und einen Ruhebereich. Bei kleinen Zimmer lohnt es sich, dafür Raumteiler einzusetzen, die sowohl Regale als auch zusätzlicher Stauraum sind, wie beispielsweise dieses schöne Raumteiler-Regal.

Wer kreativ werden möchte, kann an der Decke eine Schiene oder eine Gardinenstange anbringen und einen Vorhang als Raumteiler einsetzen. Nischen im Zimmer eignen sich dafür ideal.

4. Pflanzen

Eine grüne Oase sollte in deinem WG-Zimmer nicht fehlen. Pflanzen können für ein besseres Raumklima und höhere Luftqualität sorgen. Beim Lernen bis spät in die Nacht dürfte das hilfreich sein und für ein angenehmes Lernumfeld sorgen. Platzierst du die Pflanzen in der Nähe deines Schreibtischs, kannst du in deiner eigenen kleinen Oase lernen.

5. Gemütlichkeit

Das Uni-Leben kann ziemlich stressig sein, neben Klausuren und Nebenjob darf da auch mal ausgeruht werden. Schaffe dir in deinem WG-Zimmer auf jeden Fall einen gemütlichen Ort zum Entspannen und Wohlfühlen. Das kann ein bequemes Sofa sein oder auch das Bett. Richte dich zum Beispiel mitKissen, einer gemütlichen Decke und schöner Deko, wie Lichterketten, ein. Je gemütlicher, desto besser.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

hl

Mehr zum Thema