HOME

Twitter-Posts: Eine US-Amerikanerin in Deutschland erzählt, was sie bei uns komisch findet

Ja, Deutschland ist manchmal ein komisches Land – vor allem wenn man sich viele der Traditionen mal durch die Augen eines Ausländers anschaut. Eine Amerikanerin, die in Wolfsburg lebt, teilt auf Twitter ihre kuriosesten Erlebnisse.

Amerikanerin teilt auf Twitter ihre kuriosen Erfahrungen in Deutschland

Eine Twitter-Userin zeigt: Manche Dinge in Deutschland sind für Ausländer sehr seltsam

Getty Images

Wie seltsam die deutsche Sprache manchmal sein kann, merkt man spätestens beim Versuch, einem Nicht-Muttersprachler deutsche Grammatik beizubringen. Oder wenn man manchmal selbst googlen muss, weil man sich nicht sicher ist, ob das Wort, das man gerade in dieser super-wichtigen E-Mail benutzen wollte, überhaupt existiert. Aber auch im Supermarkt, im Baumarkt, auf dem Marktplatz oder beim Wandern gibt es für Menschen, die nicht aus Deutschland kommen, offenbar Dinge, die für uns selbstverständlich, für sie aber sehr, sehr seltsam sind.

Eine Amerikanerin in Wolfsburg

Die 31-jährige Jessie ist 2017 aus der Nähe von Detroit, Michigan nach Deutschland gezogen, genauer gesagt nach Wolfsburg. Ihre kuriosen Erlebnisse mit den deutschen Traditionen (und Supermarktprodukten) teilt sie auf ihrem Blog "Oddities and Ends" und schreibt zum Beispiel auch mal über die öffentlichen Toiletten, für die man hierzulande bezahlen muss. Aber auch auf Twitter postet Jessie fleißig Fotos, um die übrige Welt an ihrer German Experience teilhaben zu lassen.

Beispiele gefällig? Dieses Buch könnte dem einen oder anderen vielleicht noch aus dem Kindergarten bekannt vorkommen: "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat." Mittlerweile scheint es dieses sogar als Spiel zu geben – und die Amerikanerin zu verstören:

"Das klassische deutsche Kinderspiel 'Wer hat auf diesem Maulwurf geschissen und warum trägt er die Scheiße als Hut?'"

"Je mehr ich über deutsche Hochzeiten erfahre und erlebe, desto glücklicher bin ich, dass wir in den USA geheiratet haben! Das Vorurteil, Deutsche seien sehr schüchtern ist falsch. Zumindest, wenn es darum geht, die Freunde und Verwandten zu blamieren."

"Falls du dich jemals wie eine Kartoffel gefühlt hast, denk daran: Deutsche finden, du bist sexy."

"Dein Badezimmer ist langweilig? Könnte es etwas Charme vertragen? Deutschland hat für dich (oder besser gesagt: für deine Toilette) das Richtige!"

"Marketingregel Nr. 1: Mach Titten dazu!"

"Meine Lieblings-Direktübersetzungen sind alle Tier bezogen." Jessies Lieblinge: Stinktier, Gürteltier, Faultier, Nilpferd und Stachelschwein.

Junge Frau sitzt im Park.

Dass Pizza "Hawaii" für jeden italienischen Pizzabäcker eine wahre Beleidigung ist, ist mittlerweile bekannt. Aber Jessie findet, dass nicht nur Ananas nicht auf eine Pizza gehört: "Mais auch nicht, und trotzdem entfernen sich deutsche Pizzerien jeden Tag ein Stückchen mehr von Gott."

Hm, ja ... also Bohner klingt tatsächlich nach "Boner" (englisch für steifes Glied). 

"Ok, wer hat in Deutschland jemals ausprobiert, Haarspülung zu trinken?"

"Ich habe gerade herausgefunden, dass das deutsche Wort für 'bagpipes' Dudelsack ist. Ich habe jetzt ein neues deutsches Lieblingswort."

"Das ist mein Lieblingsschild. Ich weiß, es ist seltsam, ein Lieblingsschild zu haben, aber ... naja, schaut es euch an."

"Also, ähm ... bin ich die einzige, die hierbei auf den ersten Blick an einen nicht jugendfreien Reiniger gedacht hat?"

"Es ist ein Vogel, es ist ein Flugzeug, es ist ..." Super Dickmann's. Ja, die beliebten Schokoküsse haben schon einen ziemlich bescheuerten Namen, wenn er einem noch nicht von Kindheit an durch die Werbung in den Kopf gehämmert wurde. Wir wollen gar nicht wissen, was Jessie erst über das deutsche Rezept Schokokuss-Brötchen sagen wird ... Seltsame, deutsche Welt.

def