HOME
Aus der Community

Was soll das?: Und dann kommt er, der schlimmste Satz beim Dating: "Ich kenne Mädchen wie dich"

Dating kann einen echt fertig machen. Erst ist der Typ interessiert, dann bricht er den Kontakt plötzlich ab. "Ich weiß, wie das endet. Ich kenne Mädchen wie dich", so die Begründung. Unsere Community-Autorin fragt sich, was das eigentlich heißen soll.

Von NEON-Community-Mitglied FräuleinWunderbar

Dating-Wahnsinn: Eine junge Frau guckt genervt in die Kamera

Beim Dating versteht unsere Community-Autorin manchmal die Welt nicht mehr (Symbolbild)

Getty Images

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. – Ja gut, dass es so in der Realität läuft, habe ich nicht angenommen. Aber die Tatsachen schockieren mich dann doch. Statt Märchen hat man viel eher das Gefühl, in einer ganz besonders schlechten Folge GZSZ gelandet zu sein. Aber von vorne. 

Man beziehungsweise frau trifft sich, versteht sich, alles läuft gut - denke ich. Wenn der männliche Gegenpart betont, er habe die Treffen genossen und Nachrichten à la "Ich denke an dich" schreibt, dann drängt sich doch die Vermutung auf, dass das ganz vielversprechend ist. Umso erstaunlicher, wenn dann die nächste Nachricht recht deutlich lautet: "Lass mich in Ruhe, ich will nichts mehr mit dir zu tun haben!" Die adäquate Reaktion darauf ist dann sicher zu Recht ungläubiges Kopfschütteln. 

Der schlimmste Spruch beim Dating

Und dann kommt er, mein Favorit: "Ich weiß, wie das endet. Ich kenne Mädchen wie dich." Mädchen wie mich? Ach danke, es gibt also mehr von meiner Sorte? Wo finde ich die denn? www.mächen-wie-wir.de? Lieber Mann, glaub mir, du irrst. Ich kenne Mädchen - ich bin tatsächlich eins. Und ich maße mir an, aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen zu behaupten, es gibt nicht diesen einen Typ Mädchen. 

Scheinbar gibt es bei euch ein schwerwiegendes Problem oder vielleicht eher sogar zwei. Mir scheint, liebe Männer, ihr neigt dazu, uns gar nicht richtig kennen zu lernen. Man sagt was und zack - wird man in eine Schublade gesteckt. Waren ja alle so, eure Ex… Vielleicht, man mag es kaum glauben, seid ihr das Problem? Man könnte fast meinen, ihr wisst nicht, was ihr wollt. Man soll euch die ganze Aufmerksamkeit schenken, aber bitte nicht zu viel. Euch bemuttern, wie Mami, aber ihr braucht natürlich euren Freiraum. Wie man es macht, irgendwas ist immer. 

Und natürlich muss es daran liegen, dass wir eben "solche" Mädchen sind. Klar, was auch sonst. Kennt ihr ja alles. Nach einer Woche habt ihr uns völlig durchschaut. Seid doch so nett und lasst uns mal an diesem Wissen teilhaben. Mädchen wie ich, wie sind die denn so? Wäre für mich als Betroffene ganz hilfreich zu wissen.

Seid froh, dass "Mädchen wie ich" nicht so sind

Ach, liebe Männer, was sollen wir dazu noch sagen? Vielleicht: Seid froh, dass "Mädchen wie ich" nicht so sind. Würden wir euch danach beurteilen, wie andere Männer uns behandelt haben, wäret ihr alle sehr einsam. Aber Gott sei Dank trauen wir uns, es immer mal wieder neu zu versuchen. Könnte ja sein, dass einer von euch "einer von diesen Männern" ist - einer von den guten!

Ihr wollt, dass euer Text auch bei NEON.de erscheint? Dann schickt ihn an community@neon.de oder postet ihn direkt in der NEON-Community. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Ein Mann und eine Frau im Kino

Themen in diesem Artikel
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?