HOME

Deutschland-Ranking: Das sind die Unis mit den meisten Swipes nach rechts auf Tinder

Ja, man sollte seine Uni nicht danach auswählen, wie oft bei Tinder nach rechts geswiped wird (das ist in der App wie ein Like) – interessant ist dieses Ranking trotzdem. Tinder hat ermittelt, welche deutschen Hochschulen online besonders kontaktfreudig sind.

Tinder: Freie Universität Berlin

Platz 12: Freie Universität Berlin

Picture Alliance

Na, wie oft hattest du schon ein Tinder-Match mit jemandem, den du auch in der Mensa hättest treffen können, weil er oder sie auf die selbe Uni geht wie du? Noch nie? Dann sind die Studierenden an deiner Hochschule vielleicht nicht besonders kontaktfreudig, wenn es um Online-Dating geht. 

Die kontaktfreudigsten Unis auf Tinder

Jetzt hat die Dating-App ermittelt, an welchen deutschen Hochschulen die User besonders oft nach rechts swipen – also besonders Flirt-freudig sind. Das Ergebnis ist ein Ranking, das überrascht, denn die renommiertesten Unis des Landes sind nicht automatisch auch die kontaktfreudigsten.

Berlin, unsere Hauptstadt (und die der Singles) ist auf Tinder besonders großzügig mit den Rechts-Swipes. Allerdings gilt es, ein besonderes Augenmerk auf die Uniwahl zu legen: An der Humboldt-Universität wird nämlich mehr geflirtet als an der Freien Universität der Hauptstadt. Ganz weit vorne sind auch Hochschulen, die man vielleicht nicht sofort auf dem Schirm hatte: Aachen und Dresden zum Beispiel. 

In unserer Fotostrecke findet ihr das Ranking mit den ersten zwölf Plätzen.

Unglaubliche Liebesgeschichte: Frau reist für ein Tinder-Date quer durch die USA - und es hat sich gelohnt
def
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.