HOME

USA: Riesiger Zufall: Kater taucht nach fünf Jahren wieder auf - genau nebenan

Eigentlich dachte Nghui Muturi aus den USA, dass ihr Kater Panther schon längst tot sei. Schließlich war er über fünf Jahre spurlos verschwunden. Doch pötzlich tauchte er wieder auf - und zwar bei ihren Nachbarn.

Dieser Kater aus den USA tauchte nach fünf Jahren wieder auf

Eigentlich hatte sich Nghui Muturi aus den USA schon damit abgefunden, dass ihr Kater  wahrscheinlich tot sei.

Es klingt zunächst völlig banal, war aber ein sehr emotionaler Moment: Die junge US-Amerikanerin Nghui Muturi aus Texas filmte sich dabei, wie sie ihren Kater Panther streichelt. "Kennt ihr den Moment, wenn ihr eine Person oder ein Haustier verliert und euch wünscht, ihr hättet noch einmal die Chance, ihr oder ihm zu zeigen, wie sehr ihr sie liebt?", schrieb sie dazu. Über eine Million Mal wurde das dazugehörige Video mittlerweile bei Twitter aufgerufen. Dabei ist der Clip selbst nicht der Grund für die zahlreichen Klicks, sondern die Geschichte dahinter.

Denn Muturi kraulte ihren Kater Panther zum ersten Mal wieder, nachdem er über fünf Jahre verschwunden war. Eigentlich hatte sich die 23-Jährige schon längst damit abgefunden, dass ihr Kater wahrscheinlich tot sei: "Ich hatte es eigentlich akzeptiert, dass er gestorben ist", schrieb sie. "Doch jetzt sitzt er neben mir, als ob nichts wäre."

Plötzlich hieß ihr Kater Charlie – und lebte bei den Nachbarn

Der schwarze Kater hatte eine aufregende Reise hinter sich, wie die junge Frau bei Twitter in mehreren Tweets verriet. Demnach sei Panther vor fünf Jahren verschwunden. "Er wurde in der nächstliegenden Stadt gefangen und in ein Tierheim gebracht", so Muturi. Dort stand er kurz davor eingeschläfert zu werden, bis ihn eine Frau adoptierte und bei sich aufnahm. "Sie rettete ihm sein Leben und nannte ihn Charlie", schrieb sie. 

Allerdings konnte sich die Frau nach einer Weile nicht mehr um Charlie kümmern. Deshalb kam er bei ihren Eltern - Muturis Nachbarn - unter. Von denen erhielt sie wenig später einen Anruf. Charlie sei verschwunden. Sie hätten ihn den ganzen Tag nicht gesehen. Nur war Charlie nicht verschwunden. Charlie war wieder Zuhause bei Muturi: "Er sah meinen Vater draußen, schnurrte und rieb sich an ihm", schrieb sie. "Mein Vater nahm ihn sofort mit ins Haus und er ging direkt zu seinem Lieblingsplatz."

"Wir haben aber beschlossen, ihn zurückzugeben"

An den Vorderklauen habe sie ihren Panther dann erkannt. Denn die hätten sie ihm damals gezogen. Diesem fehlten die ebenfalls. Das konnte kein Zufall sein. Dementsprechend war die Amerikanerin auch aus dem Häuschen. "Ich habe von anderen Katzenbesitzern Geschichten gehört, wo Katzen nach einer Ewigkeit wieder nach Hause gekommen sind. Aber fünf Jahre … das hätte ich nie für möglich gehalten."

Ihre Nachbarn seien natürlich genauso verblüfft gewesen und wollten, dass Muturi ihren Kater behält. "Wir haben aber beschlossen, ihn zurückzugeben", schrieb sie. "Er fühlt sich dort so wohl." Sie dürfe ihren Liebling aber jeder Zeit besuchen kommen. Der Moment im Video bleibt für sie trotzdem ein ganz besonderer.

rpw
Themen in diesem Artikel