HOME
USA: Statt Trinkgeld bekam ein Kellner diese bizarre Notiz

USA

Statt Trinkgeld: Gast schreibt Kellner Forderung auf, die Mexikomauer zu bauen

In den USA ist es üblich, Trinkgeld zu geben. Doch ein Kellner in einem mexikanischen Restaurant in Texas bekam statt Geld eine Nachricht: mit der Forderung, die Mauer an der Grenze zu Mexiko zu bauen.

NEON Logo
Lehrerin tröstet ihre Schülerin

Reaktion auf Mobbing

Lehrerin schneidet sich aus Solidarität mit ihrer Schülerin die Haare kurz

US-Präsident Donald Trump wird ständig nachgewiesen, dass er lügt. Seine Anhänger glauben das trotzdem nicht.
Analyse

US-Präsident

Donald Trump lügt oft. Seine Anhänger glauben ihm trotzdem fast alles

Von Alexandra Kraft
Diese Portraitzeichnungen mutmaßlicher Opfer hat der Serienmörder Samuel L. aus dem Gedächtnis angefertigt

Serienmörder Samuel Little

Er tötete Dutzende Frauen - jetzt malte er ihre Gesichter, damit sie identifiziert werden können

Von Marc Drewello
In der Pilot-Folge sieht der Sex zwischen Cersei und Jamie Lennister wie eine Vergewaltigung aus

Serien-Hit

"Ein Haufen Sch***e": Warum die erste Folge "Game of Thrones" fast unfassbar schlecht geworden wäre

Von Malte Mansholt

Kritik nach Attacke auf Journalisten bei Trump-Auftritt

Kapitol in Washington

Sagt Trump Ja?

Aussicht auf mögliche Einigung im US-Haushaltsstreit

Donald Trump spricht während einer Kundgebung im El Paso County Coliseum

Drohender "Shutdown"

"Grundsätzliche Einigung" im Haushaltsstreit erzielt - aber nur, wenn Trump zustimmt

6-Jährige wird zur Polizistin ernannt – der Hintergrund ist sehr traurig

"Will das Böse bekämpfen"

Sechsjährige als Polizistin eingeschworen – doch dahinter steckt eine traurige Geschichte

Von Steven Montero
Donald Trump hat es während seiner "State of the Union" mit den Fakten nicht so genau genommen.

Faktencheck

Rede zur Lage der Nation: In diesen Punkten hat Trump nicht die Wahrheit gesagt

Grenze

Hintergrund

Faktencheck: Trumps Aussagen zur Migration über US-Grenze

Arbeiter in Florida untersuchen Schlagloch - und finden Tunnel zu US-Bank
+++ Ticker +++

News des Tages

Arbeiter untersuchen Schlagloch - und stoßen auf Tunnel zu US-Bank

Seltene Begegnung

Ist dieses unglaubliche Wesen älter als die Stadt, in der es gesichtet wurde?

Drogen-Ermittlung

Zwei Verdächtige bei Schießerei in Houston getötet

Video

Blue Origin: Erfolgreicher Raketen-Test in Texas

Unfall in Texas

Von wegen Fahrerflucht – US-Motorradcops fahren sich gegenseitig über den Haufen

Justin Timberlake besucht ein Kinderkrankenhaus in Texas

Justin Timberlake

Gewinner des Tages

5G verspricht nicht nur schnellere Geschwindigkeit, sondern auch weniger ausgelastete Netze (Symbolbild)

CES

Schnelles Internet: Die 5G-Revolution lässt noch auf sich warten

US-Präsident Donald Trump beim Besuch einer Grenzschutzstation in McAllen im US-Bundesstaat Texas
Analyse

Streit um Mauer zu Mexiko

Trumps zehn bemerkenswerteste Aussagen bei seinem Grenzbesuch

Mauer zu Mexiko - Fragen und Antworten zu Donald Trumps Prestige-Projekt
Fragen und Antworten

Trump und die Mauer

Mauerstreit und Shutdown: Kann Trump überhaupt bauen, wenn das Geld bewilligt wird?

14-Jähriger in Texas des Mordes angeklagt. Ein Mann wird von einem Polizisten in einen Dienstwagen gesetzt.

Streich in Texas endet tragisch

14-jähriger Fahrer nach tödlichem Verkehrsunfall wegen Mordes angeklagt

"Schlangengrube"

Giftige Überraschung: Texaner hebt Hütte an und findet Klapperschlangen-Nest

Bodycam-Aufnahmen

Dramatischer Rettungseinsatz: Polizisten ziehen Mann aus brennendem Auto

Flüchtlinge aus Guatemala an der US-Grenze am Rio Grande

Flucht aus Guatemala

Siebenjähriges Mädchen stirbt in US-Grenzhaft - Vater widerspricht US-Regierung

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.