HOME

Magazin: NEON #03/2014

Liebe Leserinnen und Leser,

gelinde gesagt: die NEON-Textredaktion feiert gern. Und so dauerten die »kleinen Partykonferenzen« für die Titelgeschichte auch besonders lang. Wir fragten: Was macht eine gute Party aus?

Ist es die richtige Abfolge der Drinks? Oder dass immer einer da ist, auf den man steht? Unsere Autorin Meredith Haaf schreibt, dass sich ein normaler Abend von einer Party jedenfalls nicht nur dadurch unterscheidet, dass mehr Menschen da sind als sonst. Denn egal, ob man zu dritt in der eigenen Wohnung feiert oder in großer Runde in einer Kneipe: Für jeden Anlass gibt es Tricks, die aus einer gewöhnlichen Party eine unvergessliche Nacht machen. Haaf, nachdem sie mit der Titelgeschichte fertig war: »Ich hab jetzt krass Lust zu feiern.« Wird gemacht!

Eines unserer Lieblingsfotos in dieser Ausgabe stammt von Linka A Odom und zeigt eine Frau, die auf einem Berg von Cannabis liegt. Seit kurzem ist Gras in mehreren US-Bundesstaaten legal – vielleicht der Beginn einer Hanf-Industrialisierung, wie im Interview erklärt wird.

Noch eine irre Geschichte: Fotografin Katy Strange ließ 789 Nächte jemanden bei sich übernachten, selten dieselben Personen. Sie achtete darauf, nicht vor den Bettpartnern einzuschlafen: »Es wäre mir peinlich, wenn jemand sähe, dass ich im Schlaf sabbere«, erzählt sie.

Jetzt richtig feiern! Wer diese Tipps befolgt, macht das Beste aus jeder Party.

Der Auftrag an Dave Lauridsen klang erst mal harmlos: Tortenbäcker in Los Angeles fotografieren. Der Haken: Die Konditoren sind ehemalige Schwerverbrecher. Konzentration war auch während des Shootings zum »Vom Leben gelernt«-Interview mit Iris Berben (Seite 138) gefragt. Das Problem des Fotografen Daniel Delang: Er kann Berben nicht von Hannelore Elsner unterscheiden. Es lief gut: Delang hat brav »Frau Berben« gesagt.

Die Idee unseres homosexuellen Autors Philipp Hauner war es, sich vor Priestern zu outen. Für den Katholiken erforderte das Mut: »Ich war extrem nervös vor der ersten Beichte.« Wie er seine Outings empfand, erzählt er hier.

NEON gibt es übrigens auch als Emagazine für das iPad. Hier könnt ihr euch die neue Ausgabe herunterladen.

Liebe Grüße
Eure NEON-Redaktion