VG-Wort Pixel

NEON Unnützes Wissen Warum der Biber einst als Fisch galt - neun spannende Fakten über Essen

NEON zeigt im Video unnützes Wissen rund ums Thema Essen:
  1. Etwa 1,6 Prozent der Deutschen sind Vegetarier.
  2. Der Obstkonsum eines Deutschen liegt bei rund 67 Kilo pro Jahr.
  3. Um auch an Fastentagen Fleisch essen zu können, erklärte die Kirche im 15. Jahrhundert die Tiere BIber, Otter und Dachs einfach zu Fischen.
  4. Wer fünf Fruchtportionen pro Tag durch Trockenobst und Säfte zu sich nimmt, führt mehr Zucker zu, als in einem halben Liter Cola enthalten ist.
  5. Franzosen essen 500 Millionen Schnecken im Jahr.
  6. Rhababer gilt in Europa als Gemüse, in den USA als Obst.
  7. In Rio de Janeiro kann man ein  Hühnchengericht namens "File de Frango Oliver Kahn" essen.
  8. In nahezu allen Kulturen essen Männer mehr Fleisch als Frauen.
  9. Jeder Deutsche isst pro Jahr im Durchschnitt 18,5 Kilogramm Hühnerfleisch. Das sind 25 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren.
Mehr
Dass Schnecken in Frankreich als Delikatesse gelten, weiß wohl jeder. Aber wie viele der Tiere landen pro Jahr auf Tellern? Und warum galten Biber, Otter und Dachse mal als Fische? Das beantwortet Unnützes Wissen zum Thema Essen.

Mehr zum Thema