VG-Wort Pixel

Bettruhe-Studie 16.500 Euro fürs Rumliegen: Freiwillige bleiben für eine Studie 60 Tage lang im Bett

16.500 Euro fürs Rumliegen: Was wie ein Traumjob klingt, ist in Wahrheit hart verdientes Geld als Proband einer Studie
16.500 Euro fürs Rumliegen: Was wie ein Traumjob klingt, ist in Wahrheit hart verdientes Geld als Proband einer Studie
© YakobchukOlena / Getty Images
Um die Auswirkungen künstlicher Schwerkraft auf den Körper zu verstehen, wurden 24 Menschen gesucht, die 60 Tage am Stück, ohne Unterbrechung, im Liegen verbringen. Was entspannt klingt, ist in Wahrheit verdammt anstrengend. Das berichtet nun eine an der Studie beteiligte Wissenschaftlerin.

Ende September vergangenen Jahres hatten Nasa und Esa 24 Probanden in Deutschland gesucht, die sich bereit erklären sollten, 60 Tage im Liegen zu verbringen. Dafür winkten eine Aufwandsentschädigung von 16.500 Euro. Die Langzeitstudie, die insgesamt 89 Tage dauert, sollte Veränderungen des Körpers in der Schwerelosigkeit, wie sie bei Astronauten auftreten, nachvollziehbar machen (wir hatten berichtet).

Was sich anhört wie leicht verdientes Geld, hat einige Haken: Die Teilnehmer der Studie hatten tatsächlich eine Dauerliegepflicht. Das heißt: Alles muss im Liegen gemacht werden. Duschen, Essen, Stuhlgang. Außerdem durften die Probanden in der Zeit keinen Besuch empfangen, lagen dazu in einem Einzelzimmer – auch noch ohne Kopfkissen.

"60 Tage im Bett, das ist eine lange Zeit"

Die "Nürnberger Nachrichten" berichten in ihrem Interview mit Andrea Nitsche vom Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin über einen der 24 Probanden, der an der Studie im April teilgenommen hatte. "Er hat sich großartig geschlagen", sagt Nitsche der Zeitung. "Er hat alle Experimente mitgemacht. Alle Probanden haben natürlich mal einen Tag, wo es nicht ganz so gut geht." 60 Tage im Bett seien eine lange Zeit, da gäbe es schon mal kleinere oder größere Krisen. "Schließlich ist man zur Untätigkeit verdammt – das macht schon was mit einem."

Da die Probanden auch während des Stuhlgangs liegen bleiben mussten, gab es dafür "Urinflaschen und Bettpfannen", wie Nitsche, die auch für die Auswahl der Probanden zuständig war, berichtet. Damit die Probanden während ihrer Zeit im Liegen keinen Lagerkoller bekommen, sei ein großes Team mit Psychologen vor Ort, das die Probanden auffangen kann. 

Gesunde Nichtraucher im Alter zwischen 24 und 55 konnten sich bis vor kurzem noch für die zweite Kampagne bewerben, die von Anfang September bis Anfang Dezember stattfindet. 

she

Mehr zum Thema