HOME

Besonderer Kurztrip: "Absoluter Witz": Ryanair cancelt Britin Flug – und bietet als Ersatz 25-Minuten-Trip an

Eine 24-jährige Britin wollte ihren Freund mit einem Trip nach Lissabon überraschen. Doch Ryanair machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Erst cancelte die Fluggesellschaft ihren Flug, um ihr dann einen 25-Minuten-Trip anzubieten.

Ein Flugzeug und der Tweet einer Britin, die sich über Ryanair beschwert

Eigentlich sollte der Trip nach Lissabon ein Geburtstagsgeschenk für ihren Freund werden. Doch Ryanair machte ihr einen Strich durch die Rechnung.

Mairéad Sweeney hatte sich für den 30. Geburtstag ihres Freundes Christopher Hendry eine ganz besondere Überraschung einfallen lassen: einen Kurztrip in die portugiesische Hauptstadt Lissabon. Bereits im Januar hatte sie die Flüge für Ende September gebucht. Doch vor wenigen Tagen machte ihr Ryanair einen Strich durch die Rechnung.

Die Fluggesellschaft stornierte den 290 Euro teuren Rückflug. Stattdessen bot sie Sweeney Flüge von Glasgow nach Lissabon für den 30. September an. Dabei gab es nur ein Problem: Das Paar sollte am gleichen Tag wieder zurückfliegen. Demnach sollten sie um 20.30 Uhr landen und um 20.55 Uhr ging auch schon wieder ihr Rückflug. Aus dem Kurztrip war ein 25-Minuten-Trip geworden.

"Weil jeder von einem 25-Minuten-Trip nach Lissabon träumt"

Das wollte Sweeney nicht einfach so auf sich sitzen lassen. Deshalb verfasste sie einen Tweet und markierte eine Reihe von britischen Medien. "Typisch Ryanair, weil jeder von einem 25-Minuten-Trip nach Lissabon träumt. Ein absoluter Witz", schrieb sie bei Twitter.

Anscheinend meldete sich anschließend die "Sun" bei ihr. Denn die sprach mit der jungen Frau. "Ich konnte nicht darüber hinwegkommen. Wir wären ja noch nicht einmal in der Lage, das Flugzeug in dieser kurzen Zeit zu verlassen", so die 24-Jährige. Sweeney sei deshalb sogar in Tränen ausgebrochen, als sie ihrem Freund von dem Vorfall erzählt habe.

Ryanair rechtfertigt sich

Mittlerweile äußerte sich auch Ryanair. "Aus finanziellen Gründen wurde diese Flugstrecke von Glasgow nach Lissabon von zwei auf einen Flug pro Woche ab September 2018 reduziert", sagte ein Sprecher des Unternehmens der "Sun". Demzufolge sei Mairéad Sweeney per E-Mail über eine Streckenreduzierung und ihre Optionen informiert worden.

Sie habe nun die Möglichkeit, das Geld vollständig zurückerstattet zu bekommen oder über einen anderen Zeitraum zu fliegen. Laut der Fluggesellschaft hat sich die Schottin sogar schon entschieden: "Dieser Kunde hat eine vollständige Rückerstattung beantragt, die gerade bearbeitet wird."

Ryanair: Passagiere filmen Pärchen beim Sex auf Ibiza-Flug
rpw