VG-Wort Pixel

Twitter-Wahrheiten Diese Tweets verstehst du nur, wenn du introvertiert bist


Etwa ein Drittel aller Deutschen gilt als introvertiert. Und dieses Drittel wird oft missverstanden. Acht Tweets, die das Leben von Introvertierten perfekt zusammenfassen. 

Immer wieder halten Fremde sie für unfreundlich, arrogant oder seltsam: introvertierte Menschen. Oft sprechen sie nicht viel, manchmal verbringen sie am liebsten Zeit mit sich selbst. Insgesamt gilt ein Drittel der Bevölkerung als introvertiert. Wenn du dazu gehörst, kannst du folgende Tweets wahrscheinlich sehr gut nachvollziehen: 

Wenn ein introvertierter Mensch seine Zeit lieber mit dir verbringt, als allein zu sein, ist das ein riesiges Kompliment. Denn das heißt, dass er dich wirklich mag. Sogar noch mehr als Netflix

Vielleicht kennst du das: Andere in deinem Alter überlegen, wie sie am besten mit ihren Kindern sprechen. Du überlegst, wie du am besten mit niemandem sprichst. 

Das Telefon ist der Staatsfeind Nummer eins! Manche Introvertierte würden sogar lieber einen 1,50-Meter-langen Graben ausbuddeln, als einmal zum Telefon zu greifen. 

Andere haben bei jeder Gelegenheit Angst, sie könnten angesprochen werden. "Niest du jemals so vorsichtig und leise wie du kannst, um zu vermeiden, dass jemand 'Gesundheit' sagt und du dann in eine Konversation hineingezogen werden könntest?', fragt eine Twitter-Nutzerin und erntet Zustimmung.

Dabei hättest du ja eigentlich so viel zu sagen, aber...nein.

Höchstens, wenn du mit anderen Introvertierten sprichst. 

Auch in Cafés scannst du den Raum nach Menschen, die gesprächig aussehen – und meidest sie.  

Manchmal gibst du sogar deinem Date einen Korb – für ein Buch. 

Über Einladungen freust du dich aber immer wieder. Solange du nicht hingehen musst. 

Stern Logo
ame

Mehr zum Thema