HOME

Ungewöhnliches Geschenk: Polizei verhaftet 104-Jährige – auf deren eigenen Wunsch

Eine 104-Jährige hatte einen besonderen Wunsch: Sie wollte einmal verhaftet werden. Eine Wohltätigkeitsorganisation und die örtliche Polizei erfüllten ihr den Traum – an ihrem Geburtstag.

Seinen 104. Geburtstag feiern zu können ist ein Glück, das nicht vielen Menschen zuteil wird. Anne Brokenbrow erlebte an diesem Tag aber noch mehr: Sie wurde zum ersten Mal in ihrem Leben von der Polizei verhaftet. Und das, obwohl sich die Engländerin nichts hatte zu Schulden kommen lassen.

Das störte die Dame aus Bristol allerdings wenig. Im Gegenteil: Die Festnahme geschah auf ihren eigenen Wunsch. Als in ihrem Altersheim die Bewohner nach einem Wunsch gefragt wurden, hatte Brokenbrow geschrieben: "Mein Wunsch ist, verhaftet zu werden. Ich bin 104 Jahre alt und war nie auf der falschen Seite des Gesetzes." Wie die "Daily Mail" berichtet, steckt die "Wishing Washing Line"-Initiative hinter der Aktion, eine Wohltätigkeitsorganisation, die Senioren ihre Wünsche erfüllt.

What a magical day! Today Anne got her wish to be arrested at the grand young age of 104 for being a upstanding...

Gepostet von Stokeleigh Care Home am Mittwoch, 20. März 2019

Am Geburtstag verhaftet – das perfekte Geschenk

Bei Anne Brokenbrow brauchte die Organisation die Hilfe der Polizei – und die spielte mit. An ihrem Geburtstag legten drei Polizisten der Jubilarin Handschellen an und transportierten sie in einem Streifenwagen mit Sirene und Blaulicht ab. Dafür musste sogar extra ein eigener Straftatbestand geschaffen werden, denn Anne Brokenbrow legt Wert auf die Feststellung, in ihrem Leben nie etwas Unrechtes getan zu haben. Verhaftet wurde sie nach Angaben der Polizei nun, weil sie immer eine rechtschaffene Bürgerin gewesen sei. 

"Anne hatte einen tollen Tag, sie hat jede Minute genossen – von den Handschellen bis zur Fahrt im Polizeiauto war alles fantastisch", teilte ihr Altersheim in einem Facebook-Post mit. Auf den Bildern strahlt die verhaftete Dame, die sich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit sichtlich wohlfühlte. "Das hätte ich um nichts in der Welt verpassen wollen", war ihr Fazit des Tages. Natürlich wurde Anne Brokenbrow schnell wieder freigelassen. Und die Gesetzeshüter hatten auch noch ein Geschenk dabei: eine Polizeimütze, die Brokenbrow hoffentlich noch lange an ihren 104. Geburtstag erinnern wird.

Quellen: "Daily Mail" / Stokeley Care Home auf Facebook / BBC

Irisches Rugby-Team: Zick-Zack und Beinahe-Unfälle: Polizei-Eskorte in Rom sorgt für Chaos und Lacher
epp