HOME

Twitter: Wie diese Menschen ihren Beruf in drei Sätzen beschreiben, ist erfrischend ehrlich

Historiker, Krankenschwester, Schauspieler: Bei manchen Berufen kommen vielen Menschen bestimmte Vorurteile in den Sinn. Die Twitter-Gemeinde greift genau diese Klischees nun auf und beschreibt immer in drei Sätzen, welche Fragen ihnen in ihrem Job regelmäßig entgegenschlagen.

Wenn Krankenschwestern aus ihrem Alltag berichten, gehören Sätze wie "Hatten Sie heute schon Stuhlgang" einfach dazu (Symbolbild)

Wenn Krankenschwestern aus ihrem Alltag berichten, gehören Sätze wie "Hatten Sie heute schon Stuhlgang" einfach dazu (Symbolbild)

Getty Images

Seit Dienstag macht auf Twitter ein neuer Trend die Runde – und das sogar ganz ohne Hashtag: Nutzer stellen sich dabei in einem Tweet mit Namen und Beruf vor und nennen ihre drei "größten Hits". Diese sind inspiriert von Klischees, Vorurteilen oder einfach dem Alltag entsprungen.

Ertappt fühlt sich beim Lesen jeder. Die Tweets sind amüsant, erfrischend ehrlich und halten uns den Spiegel vor: Sind wir nicht alle bestimmten Berufsgruppen gegenüber voll von Vorurteilen? Deswegen gibt's hier einmal ein paar Beispiele des "Trends ohne Hashtag".

Hallo. Ich bin Autorin.

"Ihr kennt mich vielleicht von meinen größten Hits: 'Nein, nicht wie J. K. Rowling', 'Bekanntheit bezahlt meine Rechnungen nicht' und 'Ich weiß nicht, haben Sie denn von mir gehört?'"

Hi, ich bin Historiker.

"Sie kennen mich vielleicht durch meine größten Hits, darunter 'Nein, das hab ich nicht auf dem History Channel gesehen', 'Ich weiß nicht aus dem Kopf, wer der 23. Präsident der Vereinigten Staaten war' und 'Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht so viel über diesen Panzer'."

Hi, ich bin Krankenschwester!

Hi! Ich bin Arzt in der Notaufnahme.

"Ihr kennt mich vielleicht von meinen größten Hits, unter anderem 'Wie viel haben Sie heute Abend getrunken?', 'Wieso waren Sie nicht angeschnallt/hatten Sie Ihren Helm nicht auf?' und 'Wie kamen Sie auf die Idee, dass Ihr angestoßener Zeh/Ihre Zahnschmerzen/Ihre Schnupfennase um drei Uhr Morgens ein Fall für die Notaufnahme ist'?"

Hi, ich bin Klimaforscherin.

"Sie kennen mich vielleicht durch meine größten Hits, unter anderem, 'Nein, das ist nicht der natürliche Kreislauf', 'Ja, ich weiß, dass es schon mal wärmer war (und der einzige Grund, dass du das weißt, ist, dass wir Forscher es dir erzählt haben)' und 'Nur, weil es auf Youtube ist, heißt das nicht, dass es der Wahrheit entspricht'."

Hi, ich bin Hausfrau und Mutter.

"Sie kennen mich vielleicht durch meine größten Hits, darunter, 'Hast du deine Zähne geputzt?', 'Du hast morgen Abgabe und erzählst es mir erst jetzt?' , 'Dreckige Wäsche gehört in den Wäschekorb, nicht auf auf den Fußboden' und meinen allergrößten Hit: 'Wo ist der Wein?'"

Hallo, mein Name ist Laura, ich bin Schauspielerin.

Und dann noch der Klassiker, der alle dazu inspiriert haben dürfte:

she
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(