HOME

Mehrere Tote bei Schießerei an Universität in den USA

Bei einer Schießerei an einer Universität in Oakland im US-Bundesstaat Kalifornien sind mehrere Menschen getötet worden.

Bei einer Schießerei an einer Universität in Oakland im US-Bundesstaat Kalifornien sind mehrere Menschen getötet worden. Eine Polizeisprecherin sprach von Todesopfern, konnte aber keine genaue Zahl nennen. Nach Angaben der Polizei wurde der mutmaßliche Schütze gefasst.

"Ein bewaffneter Mann hat die Universität betreten und mehrere Schüsse abgegeben", sagte die Polizeisprecherin. "Es gibt Todesopfer. Die Zahl der Todesopfer kann ich derzeit nicht bestätigen."

Die Zeitung "San Francisco Chronicle" erfuhr von Behördenvertretern, dass mindestens zwei Menschen getötet worden seien. Zugleich berichtete die Zeitung von vier mit Tüchern bedeckten Leichen, die auf dem Gelände der Universität lägen. Der Lokalsender KTVU gab die Zahl der Toten mit mindestens fünf an. Mehrere Studenten wurden den Berichten zufolge verletzt.

Bei der Hochschule handelt es sich den Angaben zufolge um die Oikos University, eine christliche Privatuniversität in Oakland nahe San Francisco. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei hatte das Gebäude umstellt, wie das "San Francisco Chronicle" auf seiner Internetseite berichtete. Die Beamten hätten die Universität durchkämmt, während die Studenten in Sicherheit gebracht worden seien.

Die Polizei hatte nach der Schießerei nach einem asiatischstämmigen Mann gefahndet. Dem TV-Sender KTVU zufolge wurde der mutmaßliche Schütze dann auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Einkaufszentrums gefasst. Laut Medienberichten soll der Mann an der Universität studiert und während eines Kurses das Feuer eröffnet haben.

AFP / AFP