HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 97002 JonasNoelken5327

Beerdigungskosten Versicherung

Hallo,

ich habe das Problem, dass ich keine Risikolebensversicherung mehr abschließen kann. Mir wurde nun geraten wenigstens eine Sterbegeldversicherung zu machen damit später meine Familie die Kosten für die Beerdigung nicht zahlen braucht.

Macht denn sowas Sinn? Ich meine da kann ich mein Gespartes doch auch aufs Tagesgeldkonto oder Ähnliches packen?!

Danke Jonas
Antworten (6)
bh_roth
Erstens gibt es nichts, "was Sinn macht". Zweites: Wie alt bist du denn? Du müsstest ja jenseits der 70 Jahre sein, dass du keine Risiko-Lebensversicherung mehr bekommst.
Wenn du aber die durch dein Eintrittsalter hohen Prämien scheust, hast du sicher recht, besser dein Geld festzulegen.
Amos
Tagesgeldkonto ist zinsmäßig völlig uninteressant.
ing793
das kommt darauf an, wann Du Dein Ableben erwartest....
Eine Sterbegeldversicherung ist de facto nichts anderes als eine Risikolebensversicherung, allerdings mit einfacherem Zugang, dafür aber wesentlich höheren Prämien.
Zum Vergleich: Risiko-LV 15.000 Euro, Alter 55, Beitrag 11 Euro/Monat - die gleiche Sterbegeldversicherung kostet etwa das fünffache.
Bist Du so krank, dass Du in den nächsten ein bis zwei Jahren sterben könntest, dann bekommst Du auch keine (sinnvolle) Sterbegeldversicherung. Die haben entweder mindestens zwei Jahre Wartezeit oder sie stellen Gesundheitsfragen (und lehnen Dich dann ab).
Ansonsten ist es ein Rechenexempel. Je jünger Du bist, desto niedriger die Prämie, desto länger zahlst Du. Ein "Geschäft" würdest Du (bzw. Deine Erben) machen, wenn Du bei obigem Beispiel nicht älter wirst als ca. 75 Jahre.
Amos
Sterbegeldversicherung gibt es m. E. nicht mehr. Zumindest erhält man von der GKV nichts mehr.
xxRASCHIxx
Also beim Tagesgeld ist halt das Problem, wenn du später ein Sozialfall wirst, gehen sie an das Geld. Damit wäre die Vorsorge hinfällig. Du musst nicht zwingend eine Sterbegeldversicherung abschließen. Es gibt auch andere Möglichkeiten, z.B. vor dem Tod einen Bestatter beauftragen, der mit dir zusammen schon alles geregelt. Bezahlt wird halt per Vorkasse. Aber deine Hinterbliebenen müssen nichts mehr zahlen bei deinem Tod.