HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 30783 Noah K.

Gibt es eigentlich ein typisches Pizzamehl und wenn ja: was sind dessen Eigenschaften?

Antworten (5)
Musca
Typ 00 ,oder Tipo 00 wird vorwiegend für Pizza genommen. Es ist geschmacksintensiver und mineralstoffreicher als das übliche 405 er. Wichtig ist dabei auch der Anteil von Klebereiweiss (Gluten), damit der Teig elastisch wird und gut aufgeht. Er sollte bei 12 - 14 % liegen. Gute Erfahrungen habe ich auch mit "Plange Baquettemehl" gemacht, das bekommst du aber nur über Bäcker
Marwin Albrecht
Ja das gibt es, auch wenn es nicht so heißt. Dabei solltest du auf zwei Dinge achten - zum einen den Typ, den je nach Höhe der Zahl richtet sich auch der Mineralstoffgehalt und somit die Geschmacksintensivität des Mehls (z.B. 812 oder 1050. Weiterhin spielt der Glutengehalt eine Rolle. Liegt er bei mehr als 12% lässt sich die Pizza so richtig dünn ausrollen.
SchwarzTabue1987
Direkt zu kuafen gibt es das in Deutschland nicht. Aber du solltest ein besonders feines Mehl nehmen, das einen sehr hohen GLutengehalt hat. SO wird der Teig geschmeidig genug, um ihn hauchdünn auszurollen bzw. kunstvoll in der Luft zu wirbeln, um ihn zu bearbeiten.
Monster
Im Supermarkt kann Fertigteig für die Pizza gekauft werden. Wenn der Teig selbst gemacht wird, dann kommen da keine Eier rein, nur Wasser, Olivenöl, Salz, Wasser und natürlich helles Weizenmehl Type 405. Der Teig für die Pizza sollte nicht zu feucht aber auch nicht brüchig sein.
Glutin
Schär Brot-Mix B, dazu Hefe und viel Olivenöl :) bizle Salz. Ein klein bisschen Zucker für die Hefe... warm Wasser... :)