HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 39138 Anasf

Habe gehört, dass Predni H Tablinen bei Arthrose helfen soll. Hat da vielleicht schon jemand Erfahrung? Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

Antworten (4)
Amos
Da Predni H Prednisolon darstellt, wirkt es wie jedes Glukokortikoid (Cortison) entzündungshemmend und hilft deshalb als Basistherapeutikum bei Arthrose oder auch rheumatoider Arthritis (PcP) bzw. bei allen nicht-infektiösen Entzündungen. NW: typische Cortison-NW wie Stammfettsucht, Cushing-Syndrom, diabetogene Wirkung, Hautveränderungen, Osteoporose etc.
TischLampe84
Prednisolon ist von der Wirkungsweise sehr ähnlich wie Cortison. Bei arthrotischen Veränderungen können sie tatsächlich Linderung verschaffen, allerdings nur, wenn sie über einen dauerhaften Zeitraum angewendet werden. Die Nebenwirkungen treten bei einer Langzeitbehandlung fast immer auf. So zum Beispiel wird man anfälliger für Infektionen, Hautveränderungen können auftreten oder die Nierenfunktion könnte eingeschränkt werden bis hin zum Knochenmasse-Verlust. Die Nebenwirkungen von Prednisolon sind definitiv nicht zu unterschätzen und schon gar nicht für eine Langzeitbehandlung anzuraten.
Dietmar King
Das hochwirksame Prednisolon ist ein Cortisonpräparat, welches nicht ohne ärztlichen Rat eingenommen werden sollte und deshalb auch nur auf Rezept erhältlich ist. Prinzipiell haben Sie Recht, dass das Medikament bei rheumatischen Erkrankungen und verschiedenster Formen von Arthritis bereits seit langem sehr erfolgreich zur Schmerzlinderung und Eindämmung der Entzündungen eingesetzt wird. Aufgrund der Gefahr starker Nebenwirkungen, individuell abhängig vom Patienten, ist es sinnvoll, Sie setzen sich mit Ihrem behandelnden Arzt in Vebindung. Wenn es in Ihrem Fall angebracht ist, wird er das Medikament sicherlich verschreiben.
Kornelia19273
Das kommt auf mehrere Faktoren an, nämlich: Wie lange nimmst Du sie, in welcher Dosierung und tust Du das in Kombination mit anderen Medikamenten. Predni H ist nämlich dafür bekannt, dass die Nebenwirkungen ab 14 Tage ununterbrochener Einnahme deutlich zunehmen und das vor allem dann, wenn Du 7,5 Milligramm oder mehr einnimmst. Dann sind Überreaktionen der Haut in Form von Ausschlägen oder des Zahnfleisches in Form von Entzündungen zu erwarten. Auch die Funktion der Schilddrüse kann bei längerer Einnahme beeinflusst werden und sollte daher überwacht werden.