Gast

Hilft Neuraltherapie bei Ischialgie? Ist "einrenken " gefährlich?

War beim Arzt , der Neuraltherapie anbietet,musste mich auf den Rücken legen, 2 Spritzen mit Betäubungsmittel bekommen. Arzt hat auf dem Rücken herumgedrückt und es hat geknackt. Zunächst hat sich alles warm und gut angefühlt, aber am nächsten Tag war der Schmerz wieder da. Soll ich da noch mal hingehen?
Frage Nummer 41180

Antworten (3)
antwortomat
Wieso glaubst Du, dass der Schmerz von einem Tag auf den nächsten Verschwindet?
Einrenken hilft, wenn etwas verrenkt ist, z. B. beim Schultergelenk. An der Wirbelsäule kann das sehr gefährlich werden.
Warum hast Du denn die Schmerzen? Übergewicht, Bewegungsmangel, Überlastung, falsche Körperhaltung? Stell die Ursache ab.
Applet
Nach 2 Spritzen Betäubungsmittel fühlt sich auch ne offene Wunde warm und Gut an! Wenn du dich aufmerksam damit befasst hättest, wäre dir aber klar, dass die Neuraltherapie ein wissenschaftlich nicht fundiertes Verfahren der sogenannten "Alternativmedizin" ist. Es KANN also funktionieren MUSS aber nicht. Ich kann nicht aus Erfahrung sprechen aber eine Ischialgie wird wohl kaum nach einer einzigen Sitzung weggehen. Eine Bekannte von mir hat ebenfalls chronische Rückenschmerzen und geht seid 3 Jahren ununterbrochen einmal wöchentlich zu einer ähnlichen Behandlung aber die Schmerzen kommen leider immer wieder. Ob du da nochmal hingehen SOLLST musst du dir allerdings selbst beantworten und für dich selbst entscheiden.
starmax
Laß dich auf nix ein und geh zur MRT (MagnetResonanzTomographie). Hier werden genau die Ursache(n) abgeklärt und die Therapiemöglichkeiten erörtert. Es kann sich um Knochenverschleiß, Spinalkanalverengung, Bandscheibenvorfall oder Nervenkanalentzündung handeln, oder mehrere Ursachen davon.. Operationen sind möglich, aber es gibt kein Erfolgsrisiko. Abnehmen, Wassergymnastik (Bewegen, nicht belasten), Wärme, Spritzen und Tabletten, das ist der Behandlungs-Mix..
Mir haben zwei Besenstielstücke, in je ein Frottehandtuch stramm eingewickelt, sehr geholfen. Eins ins Kreuz, eins in den Nacken, 15 Minuten auf dem Fußboden (Rückenlage). Das "entzerrt" irgendwie. Auch ein Elastikgurt hilft.