Vincent Schubert

Hinter Repubblica stecken im Italienischen offenbar mehrere Bedeutungen, was fällt euch zuerst ein?

Frage Nummer 1033

Antworten (3)
Olaf Schmitt
Ich habe etliche Jahre in Italien gelebt und mir fallen zwei Gegebenheiten ein: Das „Festa della Repubblica wird am 2. Juni begangen. 1946 sprach sich die Mehrheit der Italiener für die Einführung der Republik aus; seit 1948 wird am Nationalfeiertag eine Militärparade abgehalten und eine Kunstflugstaffel überfliegt die Foren. Zweitens ist La Repubblica die wichtigste italienische Tageszeitung.
Angelika Arnold
Na klar, weiß ich das. Repubblica ist die italienische Tageszeitung schlechthin. Sie ist ziemlich umfangreich; sie wird im Farbdruck erstellt und hat weit mehr als eine halbe Million tägliche Auflage. Ich bringe sie hauptsächlich mit Berlusconi in Verbindung. Zuerst war das Blatt in seinem Besitz, 2009 kritisierte der Premierminister die Repubblica, weil sie über seine Affären berichtet hatte.
Joseph Huber
Als Studentin im Medienbereich fällt mir sofort La Repubblica ein. Ich habe eine Seminararbeit darüber geschrieben. Die Zeitung wurde 1976 in Rom gegründet, von Eugenio Scalfari und Carlo Caracciolo von der Mondadori und Espresso-Gruppe. Die Berichterstattung gilt als gemäßigt links. Soviel ich weiß gibt es zehn Regionalausgaben. Berlusconi hat die Zeitung 1990 gekauft, bald aber wieder verkauft.