Schließen
Menü
rrankewicz

Kennt ihr das Problem mit den drei Türen und der Ziege? Was haltet ihr davon?

Es löste einst eine Kontroverse, die ich für sehr lehrreich halte.
Frage Nummer 22471

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
tobix
Mich interessiert schon seit gestern, welche Kontroverse denn gelöst wurde und was an ihr lehrreich ist.
rrankewicz
Das Lehrreiche: Ein überschaubares (scheinbar logisches) Problem, (scheinbar) intelligente Menschen, die sich damit beschäftigen. Trotz aller Kommunikationsbemühungen kommt man dennoch nicht zu einer Einigung, stattdessen Polemik, Streit, Nebelkerzen, Verschwörungstheorien. Das Ziegenproblem scheint mir ein Symbol für die Grenzen der Vernunft zu sein. Einigung über rationale Argumente ist nicht möglich - obwohl das Problem, wie gesagt, im Vergleich zu anderen Problemen (Kernkraft, S21 usw.) eigentlich überschaubar ist.
DerGuido
Ich halte das Problem für sehr lehrreich. Beim Versuch, die Antowrt zu finden, zeigt sich die ganze Skala menschlicher Vorstellungskraft (bzw. der Mangel daran), das (Un-)verständnis von Problembeschreibungen, der Umgang mit Worten und mit Andersmeinenden.

Insgesamt zeigt mir dieses Problem, weshalb ich niemals Politiker werden möchte - zumindest nicht, solange die Wählermenge nicht drastisch eingeschränkt wird.

Für's Protokoll: Unter der Voraussetzung, dass der Moderator *immer* eine Tür öffnet und sich hinter dieser Tür *immer* eine Ziege befindet (weil der Moderator weiß, was sich hinter den Türen befindet), ist die korrekte Lösung, die Tür zu wechseln. Die Gewinnwahrscheinlichkeit beträgt dann 2/3 gegenüber 1/3 wenn man bei der anfänglichen Wahl bleibt.
DerGuido
Mist, jetzt laufe ich auch schon selbst in die Wort-Falle. Also nochmal: Die Voraussetzungen für die 2/3 Gewinnwahrscheinlichkeit bei Wechsel sind:
1. Der Moderator weiß, was hinter den Türen ist (damit er nie die Tür mit dem Gewinn öffnet)
2. Der Moderator öffnet immer eine Tür (und zwar nicht die, die der Kandidat gewählt hat)
3. Der Moderator öffnet immer nur eine Tür mit Ziege.
rrankewicz
Ich stimme Dir in allem zu, Guido, frage aber halb ernst: wie will man die Wählermenge drastisch einschränken? Das Ziegenproblem zeigt ja, dass das (auch hier im Forum oft) leichtfertig benutze Kriterium "Die Anderen sind dumm, ich gehöre zu den Klugen" nicht tauglich ist.
Interessant ist auch der wikipedia-Artikel zum Thema. Er gehört sicher zu den wirrsten und schlechtesten Artikeln auf dieser Online-Enzyklopädie...