HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000033053 Gast

Krankenkassenwechsel

Meine Tochter sollte eine Frühbehandlung bei einer Kieferorthopädie bekommen, aber die Krankenkasse hat abgelehnt. Jetzt überlege ich, auch nach dem Tipp der Kieferorthopädie, die Krankenkasse zu wechseln und es dann noch mal zu probieren. Der Gutachter sollte wohl auch sehr stur sein.
Die Techniker Krankenkasse war der Tipp.

Kennt sich jemand in diesem Bereich aus und könnte mir einen Rat geben?
Antworten (2)
ing793
die Leistungen der GKV sind gesetzlich geregelt. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass eine andere Kasse anders entscheidet.
Ich würde stattdessen einen zweiten Kieferorthopäden befragen (sollte man bei teuren Behandlungen ohnehin machen).
Kieferorthopädische Maßnahmen im Milchgebiss oder in der Frühphase des Zahnwechsels sind nur in ganz seltenen Fällen geboten. Vor der vierten Klasse ist es in aller Regel nicht sinnvoll.
Cordelier
Es wird deinerseits aber nicht genannt welche Frühbehandlung da in Frage kommen sollte.
Und da denke ich wie Ing. Wenn die neuen Zähne kommen dann frühzeitig handeln.