HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3386 Johann Werner

Mich würde mal interessieren, ob man Kontoführungsgebühren absetzen kann?

Antworten (4)
starmax
Als Selbständiger oder gewerblich Tätiger, ja - das sind Betriebskosten.
Als Angestellter oder Privatmann - nein. Früher haben manche gewerkschaftlich orientieren Unternehmen einen Kontoführungs-Gebührenanteil übernommen, DM2.50 oder so...
Und für Anleger gibt es einen pauschalen Freibetrag.
Franz Maier
Hallo, das Finanzamt hat es jetzt so geregelt, dass man 16 Euro steuerlich an Kontoführungsgebühren absetzen kann. Meistens kommt man aber nicht über diese 16 Euro. Sonst einfach mal nachfragen beim Finanzamt, die können da schon genauere Auskünfte geben.
Harald Walter
Hallo zusammen! Neben den beruflich bedingten Zahlungen, hat man ja auch verschiedene private Zahlungen. Diese gemischten Aufwendungen scheiden bei Abzug als Werbungskosten eigentlich aus. Deshalb kann man 16 Euro an Kontoführungsgebühren absetzen.
Felix Berger
Hallo, es ist auch so, dass Du, wenn beruflich bedingte Zahlungen 16 Euro Kontoführungsgebühren übersteigen, auch mehr absetzen kannst. Allerdings musst Du diese im Detail nachweisen können. Ansonsten kannst Du immer Kontoführungsgebühren absetzen.