HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 9746 Karegner_232

Nach 3 Jahrem Beziehung fühle ich zu meinem Freund nur noch platonische Liebe. Ist das normal?

Antworten (6)
Miriam Wolf
Kann schon normal sein, würde mir darüber auch keine Gedanken machen, sofern ihr nur glücklich seid. Seid ihr aber nicht glücklich, so solltet ihr für diese Sache eine Lösung finden. Kann aber natürlich vorkommen, dass sich eine Beziehung faestfährt.
sininen
Was ist schon normal? Wahrscheinlich finden sich sehr viele Paare, die nach drei Jahren oder viel länger noch wildesten Sex haben. Ebenso finden sich Paare, die nach einem Jahr schon nicht mehr das Bett teilen. Nach dem Durchschnitt der anderen Leute würde ich allerdings mein Privatleben nicht ausrichten wollen, denn was wirklich zählt ist letztlich: Sind sie beide ohne Sex zufrieden? Ist für Sie beide die Beziehung so in Ordnung? Wenn sich einer von beiden mehr Sex wünscht als der andere, kann das letztlich zur Trennung führen, das ist klar. Aber wenn Sie mit der Liebe so zufrieden sind, geniessen Sie die Anwesenheit des anderen und scheren Sie sich nicht drum, ob andere Leute mehr Sex haben oder nicht. Geborgenheit im Alltag, Unterstützung und tiefe Liebe sind manchmal sicherlich auch mehr von Dauer als gutes Schnackseln.
Eeckkk7
Die heiße Leidenschaft geht mit der Zeit in den meisten Beziehungen verloren, und wenn ihr beide damit klar kommt, ist das auch ok, ansonsten solltet ihr an eurem Liebesleben arbeiten, mal was Neues probieren, einen Kurzurlaub im Hotel buchen, euch füreinander rausputzen, einfach mal verschiedene Sachen ausprobieren.
BiHardy10
Hallo,also ich hatte so was ähnliches mit meinen Freudn auch erlebt,bereits nach 2 jahren.Habe uns dann einen gemeinsamen freizeitgestaltungsplan entworfen,damit wir wieder mehr miteiannder machen.Dann wurde auch der Sex viel besser ;)Probier das mal!
Nil.Jang
Gegenfrage: Wie kann man platonische Liebe fühlen?
Gast
das nennt man dann tiefe freundschaft.