HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000106244 Gast

Nach der kündigung krank, wie werden die Überstunden und Urlaub verrechnet?

Hallo Ich wurde in der Probezeit nach 3 1/2 Monaten (02.05 bis 13.08.2018) mit 2 Wochen Kündigungszeit gekündigt! Kündigung habe ich am 30.07.2018 persönlich bekommen.
Ich wurde am 31.07.2018 Krank bis ende und bin weiterhin krank und bekomme das Geld über meine Krankenkasse.
In den 3 Monaten haben sind ca. 50 Überstunden von mir angehäuft und dazu 7 Urlaubstage. In der Kündigungsschreibe ist weder von Überstunden Verrechnung noch von Urlaubsverrechnung für die Resttage hingewiesen wurden.
Muss die Firma mir für die Überstunden und Urlaubstage bezahlen?
Ich hab vorsichtshalber schonmal angefordert!
Würde mich freuen für Aussagekräftige Rückmeldung!
Danke
Liebe Grüße
Antworten (1)
ing793
die erste aussagekräftige Rückmeldung betrifft Deine Krankheit.
Wo finden manche einen Gefälligkeitsarzt, der sie einfach so auf Wunsch krankschreibt?
Sollte es tatsächlich Zufall sein, dass Du einen Tag nach der Kündigung per gelbem Schein entschwebt bist, dann bitte ich um Entschuldigung. Aber von außen glaubt das niemand.

Überstunden sind zu bezahlen, wenn sie vom Vorgesetzten vorher(!) angeordnet wurden. Sie sind bevorzugt durch Freizeit auszugleichen, aber das geht ja nun nicht mehr.
Also wenn Du auf Anweisung länger geblieben bist (und nicht nur, weil Du zu langsam warst und das durch zeitlichen Einsatz ausgleichen wolltest), dann müssten die Stunden wohl ausbezahlt werden.

Beim Urlaub ist die Sache schon einfacher: er steht Dir zu, Du konntest ihn nicht nehmen aus Gründen, die Du nicht (*hüstel*) zu vertreten hast, also wird er m.E. ausbezahlt.