HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000010317 Bananabender

Und Australien hat einen neuen PM

Gut oder schlecht?
Antworten (2)
ing793
gut oder schlecht - keine Ahnung
Aber was mich wundert: der alte Premier wurde nach meinem Verständnis nicht vom Parlament abgesetzt, auch nicht von der Bevölkerung, sondern von seiner Partei.
Es erscheint mir in einer Demokratie unbegreiflich, dass das Amt nicht von den Volksvertretern bestimmt wird, sondern von schnöden Parteimitgliedern.
Die sind ja auf den ersten Blick noch weiter weg von einer parlamentarischen Demokratie als wir hier.
Croc
ing
du hast recht. Australien ist – oder hat – keine Demokratie, sondern eine Monarchie.
Ich habe ein sehr freundliches Verhältnis zu Australien, was hier ja kein Geheimnis ist, und ich freue mich, dass Tony Abbott nicht mehr PM ist.
Die National Party hat ihren Führer Tony durch Malcom ersetzt.
Die Partei mit den meisten Stimmen des Volkes bestimmt die Regierung. Und damit den Prime Minister (in deutsch Kanzler).

Tony Abbott hatte nicht mehr die Mehrheit seiner Partei und damit die Mehrheit seines Volkes, oder anders herum, er vertrat nicht mehr die Mehrheit des Australischen Volkes, und deshalb hat Malcom Turnbull es gewagt, seinen Boss anzugreifen und gefragt, wen wollt ihr? Ihn oder mich?
Hätte Malcom verloren, hätte es für ihn schwere Konsequenzen gehabt. Malcolm musste seinen Sitz als Communications Minister aufgeben um überhaupt Tony »challengen« zu dürfen.
Nun hat Malcom gewonnen.
Ich finde besser.