HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000040758 Gast

Urlaubskürzung

Mein Urlaubsanspruch von 34 Tg/Jahr soll auf 24 Tg durch einen Aenderungsvertag gekürzt werden. Bin im Pflegeheim tätig, wo auch über's We gearbeitet wird. Durchschnittlich habe ich 4 Arbeitstage/Woche. Ist diese Kürzung zulässig?
Antworten (4)
ing793
Rein rechtlich gesehen ist das zulässig. Du hättest danach immer noch mehr Urlaub als gesetzlich vorgeschrieben.
Die Wirksamkeit erfordert Deine zustimmende Unterschrift. Ob Du die geben kannst/willst, musst Du wissen.
Wenn die Alternative die Kündigung ist, wäre zunächst zu klären, ob Du nicht dem Kündigungsschutz unterliegst.
Wenn nicht, dann unterschreiben und was Neues suchen ("sie tun es immer wieder" - wenn eine Kürzung einmal funktioniert, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die nächste Kürzung versucht wird).
Uli0507
ja, zulässig ist das Angebot eines Änderungsvertrages durchaus, er widerspricht in seinem Inhalt nicht dem Bundesurlaubsgesetz.
Ob Sie ihn unterschreiben ist hingegen eine ganz andere Frage, sie würden damit ja auf einen erheblichen Teil Ihres Urlaubs verzichten. Bietet man Ihnen einen finanziellen Ausgleich oder wird bei Nichtunterschrift mit Konsequenzen wie Arbeitsplatzverlust gedroht?
Kaoe
34 Tage im Jahr bei einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 4 Tagen bedeuten 8,5 Wochen. Bei 24 Tagen sind es immer noch 6 Wochen. 4 Wochen sind der gesetzliche Anspruch. Ich denke du solltest unterschreiben.
ailenroc
Hallo, ich gehe auch 4 Tage in der Woche arbeiten und habe 24 Urlaubstage. Das sind 6 Wochen Urlaub.
Es werden nur die Arbeitstage gerechnet. Für eine Woche Urlaub brauchst Du 4 Urlaubstage.
Ich hatte früher 30 Tage und dann wurde der Freitag immer mitgezählt und das geht nicht.
Hoffe ich konnte Dir helfen.