Schließen
Menü
Adrian Mayer

Was kann man am besten gegen Flöhe und Floheier bei katzen tun? Ich möchte Chemie möglichst lieber vermeiden.

Frage Nummer 23747

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
Musca
Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich nur sagen, daß außer Chemie leider nichts hilft. Gerade Katzenflöhe sind nicht wählerisch beim Wirtstier,sie nehmen was sie kriegen können, auch den Mensch, im Gegensatz zu den Hundeflöhen.
Nach hoffentlch erfolgreicher Behandlung würde ich es mit einem Halsband aus unbehandeltem und ungeschliffenem Bernstein probieren, bei Hunden wirkt es tatsächlich
antwortomat
Geh zum Tierarzt und kauf ein Antiflohzeuchs. Ist das Einzige was hilft. Wobei Katzen in der Regel recht gut dabei sind sich die Flöhe selber aus dem Fell zu picken. Jedenfalls besser als Hunde. Ohne Chemie geht's aber leider nicht.
KingFab
Das gute alte Flohhalsband ist die sicherste Methode um die Katze vor den Parasiten zu bewahren. Es sei denn du hälst sie als reine Wohnungskatze, dann ist sie natürlich nicht gefährdet. Auf Nahrungsergänzung würde ich auch verzichten. Aber wenn die Katze befallen ist, musst du sie so schnell wie möglich davon befreien. Auch mit Chemie.
Gertrud1959
Ich würde zunächst einmal einen Flohkamm benutzen. Die Katze ausbürsten unter einer möglichst hellen Unterlage. Dann würde ich Kieselgur Flohpulver holen. Soweit ich weiß, ist da keine Chemie drin. Das Zeug bestimmt hauptsächlich aus Kieselalgen und ist für die Katze schonend.
Sebastian Müller
Wenn Du Chemie vermeiden möchtest, dann bleibt Dir nur, das Fell des Tieres mit einem Läusekamm gegen den Strich zu kämmen. Günstig ist es, wenn Du es im Bad auf den Fliesen machst. Die Flöhe sofort töten. Kokosöl hilft ebenfalls. Auf jeden Fall mußt Du aber eine Wurmkur machen. Es kann durchaus sein, dass das Tier sonst einen Bandwurm bekommt. Die Wohnung gründlich saugen.
Amelie Monet
Ich empfehle, in jedem Fall so schnell wie möglich den Tierarzt aufzusuchen. Hund oder Katze brauchen ein Medikament, das die Flöhe sterilisiert. Das schaffen all die vielen freiverkäuflichen Produkte aus den Supermärkten oder Tierhandlungen NICHT. Das Problem ist nämlich, dass viele Chemiekeulen zwar Floh und Larve töten, NICHT aber die den Floh im Puppenstadium! Zudem sind diese Mittel dann auch noch sehr giftig sowohl für das Tier als auch für den Menschen. Falls der Befall recht groß ist, ist als Soforthilfe ein Fogger auf jeden Fall einem Spray vorzuziehen und niemals direkt auf das Tier sprühen. Beim Tierarzt bekommt das befallene Tier dann auch die dann notwendige Anti-Bandwurmkur, denn ein Floh kann Bandwürmer übertragen.
machine
@ stern Amelie Monet: Solch eine dumme Scheiße habe ich noch nie lesen müssen.
Alle Achtung!
Amelie Monet
FLEE ist frei von Pestiziden, daher umweltfreundlich und unbedenklich gegenüber Mensch und Tier. Es ist sehr gut wirksam. Als Umgebungsspray darf es aber nicht direkt auf das Tier gesprüht werden. Anders als bei Chemikalien kann man damit ansonsten alles einsprühen, auch das Bett, ohne anschließendes Lüften. Uns halfen die von der Tierarztpraxis empfohlenen Präparate am besten, dazu Flohpräparat und Wurmkur, ...... naja und saugen, saugen, waschen, waschen.. :)