bigboi

Was sind eigentlich abgezinste Sparbriefe? Inwiefern unterscheiden sie sich von anderen Sparbriefen? Wer kann mir das erklären?

Frage Nummer 11909

Antworten (4)
starmax
Diese werden am Laufzeitende zu 100 % ausbezahlt - und bis dahin fälllt auch keine Zinszahlung an, deshalb günstiger Erwerb. Sie unterliegen aber nicht dem Einlagensicherungsfonds. Zero-Bonds sind ähnlich, nur da0 man hier bei der Auswahl des Emittenden freie Hand hat, also das Risiko abschätzen kann/muß (wichtig bei Langläufern).
Tom Krämer
Ist eigentlich ganz einfach: Den normalen Sparbrief kaufst du zum vollen Nennwert. Die Zinsen, die du dafür am Jahresende bekommst, sind frei. Der abgezinste Brief liegt deutlich unter dem Nennwert, weil vorher schon die Zinsen und Zinseszinsen für die komplette Laufzeit angerechnet, also abgezogen wurden. Der ist also billiger, dafür hast du keine Zinsausschüttung mehr.
WK-Mann389
Der abgezinste ist etwas komplizierter als der normale, kann aber oft den besseren Zinsertrag bringen. Du wirst hier keine Zinsen im eigentlichen Sinne bekommen, vielmehr die Differenz zwischen Nennwert und "Kaufpreis" als Gewinn erwirtschaften. Das kann sehr viel sein.
bennyh02
Für einen Sparbrief gibt es über die gesamte Laufzeit auf das angelegte Kapital einen festen Zinssatz Rendite, der zum vollen Nennwert gekauft wird. In der abgezinsten Variante des Sparbriefes werden Zins und Zineszinsen direkt auf den Kaufpreis angerechnet, dadurch liegt der Kaufpreis unter dem Nennwert.