Schließen
Menü
chrissi1983

Wem nützt ein Fahrrad Montageständer?

Frage Nummer 2369

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Sebastian Müller
Wenn man nur ein Sonntagsfahrer ist, dann braucht man keinen Montageständer. Wenn man jedoch ein ambitionierter Fahrradfahrer ist und schon ganz gerne einmal etwas bastelt, dann ist ein Fahrrad Montageständer genau das richtige. Man kann damit leicht Teile an ein Fahrrad anmontieren oder auch die Reifen tauschen. Damit macht die Tourvorbereitung richtig Freude.
fischersphilippfischt
Eigentlich ist ein Fahrrad Montageständer das richtige für jeden Menschen, der sich mit seinem Fahrrad beschäftigt. Man kann mit solchem einem Gerät sehr einfach und ohne Mühe die wesentlichen Teile eines Rades überholen und prüfen. Das Umdrehen des Rades entfällt mit solch einem Gerät.
olfaktor
Wenn man ein Sonntagsfahrer ist, braucht man NATÜRLICH keinen Montageständer- aber auch keinen Dienstage-, Donnerstage- oder Samstageständer, sondern eben einen Montageständer- die sind eben ausschließlich für Montagefahrer und ihre Montageräder gedacht. Damit wäre wohl die Frage abschließend beantwortet- oder?
neilo
... ich glaube, Dir jedenfalls nichts.
Mike_Macke
Jedem, der es beim Radbasteln und -saubermachen möglichst bequem haben will: Man muss sich z.B. weniger bücken, um die Kette zu wechseln oder die Schaltung einzustellen. Und: Vielleicht nützt er Dir (jetzt noch) nichts, weil Deine Fahrradpflege darin besteht, dass Du nur alle Jubeljahre 'mal mit einem Lappen über den Rahmen fährst. Trotzdem kann er dazu beitragen, dass nicht nur das Fahren, sondern auch das Schrauben Spass macht - und schon wird das Teil häufiger eingesetzt und das Fahrrad funktioniert besser. Nennt sich auf "Neudeutsch" auch "learning by doing".
Krakz
Ist auch zum empfehlen, wenn man kein Bastler ist, aber ein teures gut aussehendes Rad hat - ohne Ständer verkratzt auch bei kleineren Arbeiten leicht etwas