HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 38472 Jannik Schmidt

Wie kann ich Bäume richtig fällen, damit sie in die richtige Richtung fallen. Ab welcher Baumhöhe sollte ich einen Fachmann holen?

Antworten (11)
Oberguru
Wenn die Bäume höher sind als dein IQ solltest du einen Fachmann holen. Also ab 2m.
antwortomat
Ist doch egal, kannste doch einfach mit einer Hand auffangen.
dribblll
Du musst in den Baum erst mit einer Axt einen Keil schlagen. Der Keil stellt die Seite dar, auf die der Baum nicht fallen soll. Vorher müssen lange Seile befestigt werden, damit man den Baum ziehen und führen kann. Solltest du aber keine Erfahrungen haben, dann hole dir für das erste mal lieber einen Fachmann, egal wie groß der Baum ist. Es ist nicht ganz ungefährlich!
bh_roth
@dribblll: Blödsinn. Erst wird auf der Seite, nach der der Baum fallen soll, ein Keil herausgeschnitten, der Einschnitt ist etwa halb so tief wie der Durchmesser des Stammes. Dann wird auf der gegenüberliegenden Seite der Baum waagerecht angesägt, bis fast durch, aber eben nur fast. Es bleibt ein Steg von ca. 2-3 cm stehen. Dieser Steg bildet das sogenannte "Schanier". Dieses Schanier ist wichtig, weil dann der Baum sich nicht drehen kann, und damit in eine ungewollte Richtung umfällt. Deshalb niemals durchschneiden!
Über dieses Schanier kippt dann der Baum auf die Seite, von der der Keil herausgeschnitten wurde. Zum Unterstützen des Fallens kann jetzt auf der Seite des waagerechten Schnittes ein Keil oder mehrere Keile eingeschlagen werden.
Keinesfalls schneidet man mit der Kettensäge in einen Stamm, in dem schon ein Metallkeil eingeschlagen wurde.
serefine
Zuerst mal , wird Brotzeit gemacht.
Alex64
@Driblll, du hast deinen Nick falsch geschrieben.
Richtig wäre "Driebl" gewesen (und nein, ich meine nicht die im Link erwähnte Kurbel).
Ich hoffe, du musst nie ohne Fachmann einen Baum fällen - obwohl, zumindest wärst du damit ein Kandidat für den Darwin-Award ....

Und hier gibt's ne richtig schöne Anleitung, sogar mit Bildern ....
bh_roth
2. Das Befestigen von Seilen ist oft in einer wirkungsvollen Höhe nicht möglich. Wichtiger ist, sich genau anzusehen, in welche Richtung der Baum eventuell geneigt steht. Einen Baum in eine andere Richtung als die, in die er schon geneigt ist, ziehen zu wollen, ist gefährlich, und fast unmöglich. Am besten fällt man den oder die Bäume bei Windstille, ein aufkommender Wind entwickelt in der Baumkrone solche Kräfte, dass die gewünschte Ballrichtung nicht mehr gewährleistet werden kann.
Die sicherste Stelle für den, der den Baum durchsägt, ist am Stamm. Dort kann er das Fallen beobachten, fällt der Baum falsch, kann er mit einem Schritt aus der Gefahrenzone kommen. Keinesfalls weglaufen. Laufen im Holz kann zu Stürzen führen.
Ich fälle am liebsten allein, dadurch gefährde ich niemanden. Ein 2. Mann ist in der Nähe, außerhalb des Fallbereiches. Etwas wichtiges zum Schluss: Immer eine 2. Kettensäge und Genügend Keile bereithalten, für den Fall, dass die erste Sage im Stamm verklemmt.
bh_roth
3. Am Stamm ist zwar die sicherste Stelle, aber hat sich der Baum dann für eine Fallrichtung entschieden, kann noch viel passieren. Das gefährlichste ist das Hochschlagen des abgesägten Stammes. Das Schanier soll zwar auch das verhindern, aber es kann passieren. Ein Stamm schlägt hoch, wenn er im Fallen auf einen anderen Stamm fällt, der da schon am Boden liegt.
Also immer wachsam sein.
serefine
Mittagspause
Sockenpuppe
Wichtig wäre noch, dass der Schnitt überhalb des Keils ist, sonst fällt der Baum womöglich doch noch in die falsche Richtung!
serefine
Feierabend