HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 89186 Hans Wolff

Lohnt es sich denn, in Fertigbeton zu investieren, oder ist der auch nicht besser oder schlechter als selbst auf der Baustelle gemischter?

Antworten (7)
miele
Hat Google übersetzt?
Ich würde nicht in Fertigbeton investieren, wenn du die Redite ziehen willst ist der hart und kann nicht mehr verwendet werden.
status-quo-fan
Aber nun mal im Ernst:

Betonqualitäten ab BN 250 sind beim besten Willen nicht mehr selbst herstellbar!

Selbst bei BN 125 ist eine entsprechende Sorgfalt notwendig; und für tragende Teile - z. B. Balkonplatten - ist die Verwendung selbst hergestellten Betons zumindest fahrlässig.
Dorfdepp
Aber nun mal im Ernst: Wie will man denn in Beton investieren, außer man verbaut ihn?
ManZi!
Fertigbeton wird von Fachmännern hergestellt. Diese können aufgrund jahrelanger Erfahrung eine fundierte Beratung geben, welche Betonsorte für das jeweilige Vorhaben geeignet ist.
Außerdem wird sichergestellt, dass das Mischverhältnis stimmt und man nicht selbst probieren muss, bis es passt.
Dadurch wird auch verhindert, dass man hinterher von einem oder mehreren der Inhaltsstoffe große Mengen übrig hat. Man bezahlt nur, was man braucht.
miele
Hans sollte vielleicht doch erst einmal so etwas bauen
Bester
Wenn Du einige Hiwis hast, ist es billiger, den selber zu mischen.
Volkner
Das Benutzen von Fertigbeton auf Baustellen spart viel Zeit und Geld. Der Beton wird bereits fertig frei Haus geliefert und muss nur noch über einen Schlauch an die entsprechende Stelle befördert werden.
Auch müssen die Bestandteile, wie Zement und Steinchen, zuvor extra angeschafft werden und sind einzeln meist teurer als bereits fertiger Beton vom Profi.