Schließen
Menü
Heiko Heinrich

Brauche eine Kernlochbohrung von ca 120 mm für einen Dunstabzug in der Küche. Wie teuer wird das etwa werden und wie lange dauert das?

Frage Nummer 16978

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (16)
Highspeed
Leih Dir im Werkzeugverleih einen Bohrer und die passende Maschine. Kostent ca. 50 Euro, den Rest kannst Du selber machen, anschließend putzen.
miele
Das kommt auf das Material an, durch Stahlbeton, wirds aufwendiger und dauert länger.
Die Kosten für eine Kernbohrung ergeben sich aus der An- und Abfahrtszeit des Handwerkers, der Rüstzeit zum Anbringen und Demontieren der Bohrvorrichtung sowie aus dem Material, der Materialstärke und demDurchmesser der Bohrung. Alles in allem kannst Du von etwa 150 - 200 € zzgl. Mwst. ausgehen, wenn der Handwerker ca. 20-25 km Anfahrt hat.
starmax
Kauf Dir einen Satz Widia-Mauerbohrer und bohre ringförmig eine Anzahl kleine 6mm, dann 8mm- und 10mm- Löcher. Den Rest erledigt ein Bohrhammer. Ist ne schöne Arbeit und kräftigt die Armmuskulatur.
SchlawinerWitzel
und das Ergebnis wird krumm, schief und ein Kältebrücke. Stamax' Lösung halt, wie immer unbrauchbar. In Ziegel zertrümmert der Bohrhammer großflächig die Stege und zerstört nachaltig die Isolierfähigkeit der Ziegel.
Highspeed
@Starmax: Das wird wirklich nix. So 'ne Wand hat locker 30cm Dicke. Wenn Du da mit 'nem Bohrer Deiner vorgeschlagenen Größe und benötigten Länge ran gehst, läuft der garantiert aus der Mitte. Das Ergebnis wird tatsächlich zumindest krumm und schief. Zur Isolierfähgkeit der Ziegel kann ich nix sagen.
starmax
Tja, meine Schilderung ist aus der Praxis. Einmal Yton mit sparverblender, einmal Poroton, einmal Betondecke /allerdings nur 12 cm. Bei Außenwänden ist wegen zusätzlicher Isolierung (Bauschaum) sowie so etwas großzügigeres Arbeiten angebracht.
Es sollte hier klar sein, daß aufgrund der knappen Informationen aus der Frage auch unterschiedliche Problemstellungen und Betrachtungen möglich sind. DSarkastische oder beleiidigende Bewertungen sind einmal unangebracht und fallen zudem auf den Kritiker zurück. Ich habe zwei Häuser selbst gebaut und kann als Autodidakt allemal auf diesem Sektor mithalten!
starmax
Nö, AKW Krümmel Nebengebäude, Plutoniumlager.
SchlawinerWitzel
Es gibt Leute in den Slums von Mexico, die haben auch schon 2 Häuser gebaut. Was sagt das jetzt aus? richtig, gar nichts. Den Unsinn erkennt man schon an "Isolierung aus Bauschaum" Bauschaum hydrolisiert mit der Zeit und wird nur von Pfuschern verwendet.
starmax
So langsam kotzt es mich an, Schlawisonstwas. Kannst Du dich nicht mit Deiner Alten streiten wie andere auch? Oder ist die Dir schon abgehauen vor soviel strotzdummer Rechthaberei?
Es gibt verschiedene Bauschäume. Und: Wer mit Fremdworten um sich schmeißt, sollte sie wenigstens richtig schreiben, Du großer Hydrolysator. Kommst Du aus den mexikanischen Slums, wo Du Dich ja gut auszukennen scheinst?
Highspeed
Es gibt tatsächlich verschiedene Bauschäume. In der Regel basieren diese auf Polyurethan. Es gibt zwei Grundtypen. Polyester-PU und Polyether-PU. Ersteres ist nicht hydrolysefest. Die Wasserstoffbrückenbindungen im PU werden durch die Einlagerung von Wasser (Hydrolyse) aufgespalten, das Material wird spröde und brüchig. Als Schaum rieselt es langsam vor sich hin. Polyether-PU hat das Problem nicht. Es wird deshalb auch im Lebensmittelbereich eingesetzt.
Grundsätzlich ist Bauschaum zur Wärmeisolierung aber ein eher ungeeignetes Mittel. Man kann damit keine großen Flächen gleichmäßig bedecken. Da sollte man schon anderes nehmen. Um Spalten zu schließen, z. B. Fenster einbauen, Anschluss einer Dustanbzusghaube ist es aber prima geeignet.
HerrVoigt1952
Die Bohrung selsbt dauert nur wenige Minuten. Wenn du handwerklich begabtbist, kannst du dir einen entsprechenden Bohrer bei einem Baumarkt leihen und das ganze selsbt machen. Kommt sicher billiger, als einen Handwerker zu engagieren. ABer bei der kurzen Zeit kann das auch nicht allzu teuer sein.
SchlawinerWitzel
Das Zeug im Baumarkt hat in der Regel keinen Zusatz, um das Loch exakt senkrecht anzusetzen. Mit der Folge, das es ein Glücksfall ist, wo es auf der anderen Seite herauskommt. Wenn 1 cm Versatz kein Problem ist, kann man es durchaus so machen. Desweiteren ist das Zeugs im Baumarkt meist stumpf, entsprechend quälend ist das.
Cmüll_for2
Hängt natürlich davon ab, wo Du wohnst und wie dick die Wand ist. Mit An- und Abfahrt würde ich mal schätzen, dass das nicht länger als eine Stunde dauern sollte, und so mit EUR 100 solltest Du rechnen, eventuell ein bisschen mehr, wenn es eine dicke Wand oder bewehrter Beton ist...
HendrikKK
Du kannst bei normalem Beton ungefähr 1,40 Euro pro cm Tiefe rechnen. Bei Stahlbeton liegst du bei etwa
1,90 Euro. Dann kommt natürlich noch die An- und Abfahrt des Unternehmens dazu und diese istz abhängig von der Entfernung. Schau doch mal, ob du vielleicht bei myhammer.de einen Anbieter in deiner Nähe findest.
David2
Hallo,

hier wie man es selber bohrt:


https://www.youtube.com/watch?v=hfvFsYjRA4w

erste Loch vieleicht bischen schwer aber wenn man es mal gemacht hat gehts.

MfG