Schließen
Menü
Gast

Wie sage ich "Nein" und wäre ein "Nein" egoistisch?

Folgende Situation:
Ich bin Angestellte in einer Firma. Seit letztem Jahr haben wir einen Auszubildenden, Anfang 20, ohne eigenes Auto.
Er fährt jeden Tag eine dreiviertel Stunde mit der Bahn zur Firma hin und die gleiche Tour natürlich zurück.
Vom Bahnhof zu unserem Betrieb sind es 15-20 Gehminuten.

Im Winter habe ich ihn häufig nach Feierabend zum Bahnhof gefahren, da ich selbst bei der Kälte ja auch nicht hätte Laufen wollen.
Mittlerweile ist das Wetter nicht mehr so dramatisch und jeden Tag fragt er mich weiterhin, wann ich denn Feierabend mache, in der Hoffnung, dass ich ihn wieder absetze.
Meist antworte ich dann, dass ich es noch nicht weiß (wegen Gleitzeit) und hoffe, dass er das Warten aufgibt und einfach losläuft. ich habe ehrlich gesagt keine Lust, jeden Tag im Hinterkopf zu haben, dass er zum Bahnhof muss (Das die Strecke auf ihn zu kommt, wusste er ja beim Unterschreiben des Vertrags)
Ich möchte einfach Feierabend machen können wann es mir passt und mich nicht dafür verantwortlich fühlen, dass er ein bequemes Leben hat. Das ist von mir vielleicht egoistisch, aber für ihn nicht unzumutbar.

Wie kann ich ihm mein Nein erklären, ohne hinterher Schuldgefühle zu haben?
Frage Nummer 3000262534

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (2)
wokk
Da solltest du keine Schuldgefühle haben. Teile ihm einfach mit, dass du es nicht weisst.
Natürlich kommt mit der Zeit ein "Gewohnheitsrecht" mit einer Erwartungshaltung auf.
Gibt es am Bahnhof eine Fahrrad-Aufbewahrung? Das könnte auch hilfreich sein.
dschinn
Für solch tägliche Strecke (Bahnhof-Firma) bietet sich m.E. solch kleiner Elektroroller an...