HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 6415 Timämer1975

Wo und bei wem bekomme ich Hilfe beim Bewerbungsschreiben?

Ich habe ziemliche Schwierigkeiten, wenn es um das Schreiben von Bewerbungen geht und schließlich möchte ich mich ja auch nicht gleich blamieren.
Antworten (6)
Ina79
Ganz wichtig bei Bewerbungsschreiben ist der richtige Ton und sie müssen frei von Fehlern sein, sonst hat man keine Chance! Auf jeden Fall solltest du deine Stärken hervorheben, ohne dich slebst zu loben und Schwächen, wenn überhaupt, nur am Rand erwähnen. Am Ende muss unbedingt jemand korrekturlesen. Das Arbeitsamt kann die weitere Unterlagen zur Verfügung stellen.
Moritz Becker
Wenn du noch zur schule gehst oder in Ausbildung bist hast du Glück. Lehrer und Ausbilder helfen in der Regel gerne beim schreiben von Bewerbungen. Ansonsten gibt es beim Arbeitsamt angebote zum Bewerbungstraining. Da lernt man auch Bewerbungen zu schreiben. Dort muss man nur einen Termin ausmachen.
Dominic Albrecht
Die Arbeitsämter bieten oft Bewerbungstrainings an, außerdem gibt es zahlreiche Bücher, in denen genau steht, was du bei einer Bewerbung beachten musst. Ansonsten lass doch mal einen guten Bekannten deine Bewerbung lesen, das kann oft auch schon sehr hilfreich sein. Viel Erfolg! ;-)
markuspangasius
auch wenn das thema schon ein paar tage älter ist, wollte ich mal meine meinung dazu preis geben zumal es sich hierbei immerwieder um eine aktuelle fragestellung handelt
vor gut 2 Jahren stand ich vor der selben Frage: Wer kann mir beim erstellen eines professionellen bewerbungsschreibens helfen? Anfangs habe ich meine schreiben selbst verfasst, so wie wir es damals noch in der schule gelernt haben und anschließend las meine lebensgefährtin drüber und ab zur post damit. Leider musste ich aber schnell feststellen, dass sich das thema für schwerer erwies als gedacht. Nachdem ich mich ein wenig im Internet mit dem thema befasst habe und gezielt nach "bewerbung schreiben lassen" gegoogelt habe, kam ich auf die Seite www.die-bewerbungsschreiber.de. Meiner meinung nach ist vor allem die bewerbungsmappe der 1. und gleichzeititg wichtigste schritt zum neuen job. wenn diese nicht überzeugt wird man kurzerhand aussortiert, dass kanns du mir glauben denn ich spreche aus erfahrung!
Pascal99
Ich habe selber bei mir auf der Arbeit schon Bewerbungen vorliegen gehabt. Bei manchen ist es einfach nur schrecklich, was man da liest. Jede Menge Fehler, ob Rechtschreibung oder Grammatik. Ein korrekter sprachlicher Ausdruck sollte Grundvoraussetzung sein. Natürlich sollte es dann inhaltlich auch noch passen.

Wenn man starke Schwierigkeiten mit Bewerbungsschreiben hat, dann sollte man vielleicht auch mal in Betracht ziehen, sich Bewerbungen schreiben zu lassen. Es gibt da diverse Anbieter, ein guter Anbieter ist zum Beispiel dieser. Wenn Experten die Bewerbung schreiben, dann kann man sicher sein, dass diese absolut korrekt ist und gut beim Arbeitgeber ankommt. Dann hängt es natürlich noch vom Lebenslauf ab, ob man genommen wird, aber den kann man ja nicht einfach ändern.
ing793
1) die Bewerbung ist eine erste Arbeitsprobe. Wer die von Dritten machen lässt, erweckt einen falschen Eindruck, das fällt spätestens im Bewerbungsgespräch auf.
Die Gesprächspartner sind nicht von gestern und merken sofort, was passiert ist.
Der Ghostwriter ist einfach Schwachsinn!!
2) eine Bewerbungsfirma, die allen Ernstes dem Bewerbungsschreiben ein Motivationsschreiben beifügen will, hat den Schuss nicht gehört!
Personalsachbearbeiter liiiiieben sinnloses Papier, das ihre Arbeitszeit beansprucht. Bestenfalls ist ein Motivationsschreiben überflüssig, schlimmstenfalls fliegt man deshalb 'raus.

Nicht falsch verstehen: wer Schwierigkeiten mit der Bewerbung hat, darf und soll sich Hilfe holen, ggfs. auch professionelle. Aber die sollte sich auf Techniken der Erstellung und/oder Prüfung der vom Bewerber selbst erstellten Unterlagen beschränken.
Aber jemand anderen die Unterlagene erstellen zu lassen geht gar nicht.