VG-Wort Pixel

Pflegetipps Schuhe waschen: So reinigen Sie Ihre Treter in der Maschine richtig

Turnschuhe waschen in der Waschmaschine
Turnschuhe, Leinen- und Stoffschuhe dürfen in die Waschmaschine 
© Iryna Imago / Getty Images
Je häufiger Schuhe in Benutzung sind, desto deutlicher machen sich Straßendreck, Staub und Schweiß darauf bemerkbar. Wenn die handelsüblichen Pflegemittel versagen, bleibt nur die Waschmaschine. Doch nicht jeder Schuh ist dafür geeignet.

Klassische Sport- oder Straßenschuhe, die im Alltag wie auch bei sportlichen (Outdoor-)Aktivitäten zum Einsatz kommen, werden mit der Zeit immer schmutziger und beginnen zu stinken – da hilft auch kein Schuhdeo mehr weiter. Hier würde es sich anbieten, die Treter einfach in der Waschmaschine zu reinigen, aber sind sie dafür überhaupt geeignet? Tatsächlich können alle Schuhe, die aus synthetischen Materialien bestehen, gewaschen werden, wie etwa vegane Sneaker, Ballerinas, Turnschuhe, Leinen- und Stoffschuhe. Was Sie dabei beachten müssen und wie Sie Ihre Schuhe auch von Hand waschen können, wird in diesem Artikel erläutert.

Affiliate Link
Gepolsterter Waschbeutel für Schuhe
Jetzt shoppen
12,45 €

Anleitung zum Schuhe waschen: Schritt für Schritt

  1. Bevor Sie die Schuhe in die Waschmaschine geben, sollten Sie groben Schmutz mit einer festen Schuhbürste entfernen – alternativ geht auch ein feuchtes Tuch.

  2. Entfernen Sie noch die Schnürsenkel und mögliche Einlagen aus den Schuhen, sodass diese nicht mit gewaschen werden.

  3. Damit die Schuhe nicht die Wäschetrommel versehentlich beschädigen, sollten Sie diese nur mit anderen robusten Textilien wie Handtücher oder Bettlaken waschen.

  4. Noch sicherer ist es für die Schuhe in der Maschine, wenn Sie ein spezielles Wäschenetz oder einen gepolsterten Wäschebeutel zum Schutz verwenden.

  5. Waschen Sie die Schuhe auf 30 Grad, am besten im Schonwaschgang (Pflegeleicht oder Wolle) – und verzichten Sie auf den Schleudergang, um die Materialien zu schonen.

  6. Geben Sie nur wenig (Voll-)Waschmittel in die Maschine und keinen Weichspüler. Wenn Sie nur die Schuhe waschen, gibt es auch spezielle Waschmittel für Sneaker.

  7. Nach dem Waschen sollten die Schuhe mit Zeitungspapier ausgestopft werden, damit sie wieder ihre ursprüngliche Form beim Trocknen an einem warmen Ort annehmen.
  8. Im letzten Schritt werden die trockenen Schuhe mit einem Imprägnierspray behandelt, um die Oberfläche zu versiegeln und vor neuen Gebrauchsspuren zu schützen.
Affiliate Link
Imprägnol Bionic Care: Sneaker Waschmittel
Jetzt shoppen
8,99 €

Pflegetipps: Ohne Waschmaschine Schuhe waschen

Ob Stiefel, High Heels oder Sandalen: Wurden die Schuhe aus Leder gefertigt, dürfen sie auf keinen Fall in die Waschmaschine gesteckt werden. Was aber, wenn die feinen Treter so dreckig sind, dass man sie gar nicht mehr in der Öffentlichkeit zeigen mag? Ganz einfach, dann gibt es eine Vielzahl passender Pflegeprodukte, die Sie zum Reinigen von Leder verwenden können – das Gleiche gilt im Übrigen auch für Schuhe aus synthetischen Materialien, die Sie aufgrund von aufgeklebten oder aufgenähten Applikationen (zum Beispiel Metall, Strass oder Pailletten) ebenfalls nicht in der Maschine waschen können.

  • Für Stoff- und Leinenschuhe eignet sich ein Flüssigwaschmittel, das Sie von Hand einreiben und auswaschen müssen.
  • Für Sneaker aus Kunstleder gibt es auch spezielle Schuhreiniger, die zum Reinigen und zur Pflege gedacht sind, oder einen Pflegeschaum.
  • Für Schuhe aus echtem Leder sind Rosshaar- oder Kreppbürsten zu empfehlen. Sie entfernen nicht nur groben Schmutz, sondern auch Flecken.

Und auch bei empfindlichen Schuhen macht es durchaus Sinn, das Material nach der händischen Reinigung und Pflege mit einem Imprägnierspray zu behandeln.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast

Produkte & Tipps


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker