HOME

Vulkanasche aus Island: Flughäfen in London werden gesperrt

Wegen der Aschewolke eines isländischen Vulkans muss der Betrieb an den Londoner Flughäfen für mehrere Stunden komplett eingestellt werden. Neben dem Großflughafen Heathrow werden auch die Airports Gatwick und Stansted gesperrt

Wegen der Aschewolke eines isländischen Vulkans muss der Betrieb an den Londoner Flughäfen für mehrere Stunden komplett eingestellt werden. Neben dem Großflughafen Heathrow werden auch die Airports Gatwick und Stansted in der britischen Hauptstadt von 13.00 Uhr bis "mindestens" 19.00 Uhr MESZ für Starts und Landungen gesperrt, wie die Flughafenbetreiber am Donnerstag mitteilten. Die Terminals blieben aber geöffnet. In Heathrow starten und landen täglich rund 1300 Maschinen.

Bis 11.00 Uhr morgens waren in Gatwick bereits rund 150 Flüge gestrichen worden. Für Heathrow und Stansted gab es zunächst keine gesicherten Zahlen. Auch in Schottland waren die Flughäfen gesperrt, im Norden Englands, Norwegen, Schweden und Dänemark war der Flugverkehr ebenfalls stark behindert.

Am Mittwoch war ein Vulkan unter dem isländischen Gletscher Eyjafjallajökull ausgebrochen. Die Aschewolken behindern nicht nur die Sicht, sondern können auch die Triebwerke der Flugzeuge beschädigen.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity