HOME

Neuseeländischer Vulkan nach Ausbruch wieder aktiv

Wellington - Sechs Wochen nach dem tödlichen Vulkanausbruch in Neuseeland ist der Vulkan auf der Insel White Island wieder verstärkt aktiv. Lava und etwas Asche traten aus, wie Experten erklärten. Laut dem Geonet-Vulkanologen Craig Miller ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass es in den nächsten vier Wochen zu explosiven Ausbrüchen kommt. 47 Menschen hatten am 9. Dezember die Insel vor der Ostküste von Neuseelands Nordinsel besucht - dann kam es zur Katastrophe. Der Vulkan brach aus. 20 Menschen starben.

Dampfwolken

Weitere Dörfer geräumt

Philippinen: Mehr als 160.000 Menschen auf Flucht vor Vulkan

160 000 Menschen auf Flucht vor philippinischem Vulkan

Vulkan «Taal»

Nahe Manila

Vulkan Taal: Explosiver Ausbruch droht

Philippinischer Vulkan könnte gefährlicher werden

Philippinen

Die graue Apokalypse: Der Vulkan Taal speit Asche und Lava auf die Menschen

Vulkanausbruch mit Blitzen

Philippinen

Blitze bei Vulkanausbruch: Bewohner fürchten "gefährliche Eruption"

Vulkan auf den Philippinen weiter bedrohlich

In Sicherheit bringen

Warnstufe 4 von 5

Vulkanausbruch auf den Philippinen ist weiter bedrohlich

Der Vulkan Taal spuckt Asche in die Höhe

Philippinen

Vulkan droht in die Luft zu gehen: Was einen Ausbruch des Taal so gefährlich macht

Philippinen, Cavite: Anwohner reinigen eine Straße von Asche

Auf den Philippinen

Gefährlicher Vulkan könnte Hunderttausende Menschen in die Flucht treiben

Gefährlicher Vulkanausbruch auf den Philippinen

Vulkanausbruch auf den Philippinen

Flugverkehr eingestellt

Gefährlicher Vulkanausbruch auf den Philippinen

Vulkanausbruch

Neue Eruptionen am Popocatepetl

Schauspielerin Mandy Moore

US-Schauspielerin

Mandy Moore bricht Cotopaxi-Besteigung ab

Der auch als Whaakari bekannte White Island Vulkan aus der Vogelperspektive

Neuseeland

"Es wäre Wahnsinn": Warum die Vulkaninsel White Island derzeit unbegehbar ist

Riesige Aschewolke

Vulkan in Neuseeland ausgebrochen – mindestens fünf Tote auf White Island

Vulkan White Island

Mindestens ein Toter nach Ausbruch von Vulkan in Neuseeland

Ein Lavatunnel auf Hawaii, unten ist das Magma zu sehen

Tödliche Falle

Hawaii: Mann wird im eigenen Garten von verstecktem Lavatunnel verschluckt

Von Annette Berger

Volcán de Fuego

Atemberaubende Aufnahmen: Paraglider fliegt über aktiven Vulkan

Von Florian Saul

Stromboli

Italiener filmen den Ausbruch von Motorboot aus – dann fliehen sie vor der anrollenden Aschewolke

Von Steven Montero
Zwei Kilometer hoch schleuderte der Stromboli Asche, Gestein und Rauch in die Luft

Nach Ausbruch des Stromboli

In Süditalien liegt das "gefährlichste Vulkangebiet der Welt"

Von Miriam Khan
Auf Java hat ein deutscher Tourist einen Wachmann niedergeprügelt, um zu einem aktiven Vulkan zu gelangen. 

Java

Deutscher prügelt Ranger nieder, um zu aktivem Vulkan zu gelangen

Forscher im Vulkankrater

"Fake or No Fake"

Selfie im Vulkankrater – was hinter dem unglaublichen Viral-Hit steckt

Von Florian Saul
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.